Holzpackmittelindustrie positiv gestimmt

Palettenstapel (PresseBox) (Bonn, ) Trotz explodierender Schnittholzpreise steigerte die Holzpackmittel-, Paletten- und Exportverpackungsindustrie ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 12,9 Prozent auf über eine Milliarde Euro. Dazu beigetragen hat vor allem die dynamische Exportkonjunktur, die auch 2007 anzuhalten scheint.

2006 war ein erfolgreiches Jahr für die Holzpackmittel-, Paletten- und Exportverpackungsindustrie. Der Umsatz der Branche expandierte nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in 2006 um 12,9 Prozent auf 1,014 Milliarden Euro. Auf Grund der positiven Entwicklung konnten die 134 erfassten Betriebe rund vier Prozent mehr Mitarbeiter einstellen als im Vorjahr. Damit stieg die Zahl der Beschäftigten auf 6.000 an. Im Bereich Palettenproduktion verzeichnete die Holzpackmittelindustrie ein Plus um 10,6 Prozent auf über 65 Millionen Stück. Rund ein Drittel der Paletten wurde exportiert. Der Wert der Kabeltrommelproduktion stieg um 14,4 Prozent auf 24,4 Millionen Euro und die Kistenproduktion um 13 Prozent auf 308,6 Millionen Euro.

Die steigende Nachfrage nach Schnittholz im vergangenen Jahr hat die Massivholzpreise für Paletten explosionsartig erhöht. Laut dem in Zusammenarbeit mit der Universität Bonn erstellten Holzpreisindex für Verpackungsholz lagen die Schnittholzpreise im vierten Quartal 2006 um knapp 37 Prozent über dem entsprechenden Vorjahreswert.

Der Sturm "Kyrill" Mitte Januar 2007 hat die Situation etwas gelockert. Die angefallenen Sturmholzmengen wurden aufgrund der guten Nachfragesituation ohne weiteres vom Markt aufgenommen. Im ersten Quartal 2007 hat sich der Preisanstieg für Verpackungsschnittholz deshalb spürbar abgeflacht. Der Anstieg gegenüber dem vierten Quartal 2006 betrug je nach Sortiment drei bis fünf Prozent.

Die konjunkturelle Belebung hat mittlerweile auch die Binnenkonjunktur erfasst und die Nachfrage nach Holzpackmitteln, Paletten und Verpackungsdienstleistungen war im 1. Quartal 2007 ungebrochen. Die Branche rechnet für 2007 mit einem weiteren Umsatzplus bei allerdings anhaltender Kostenbelastung durch das vergleichsweise hohe Holzpreisniveau.

Der Vorsitzende des Bundesverbands Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) e. V., Joachim Hasdenteufel, sieht positiv in die Zukunft: "Die HPE-Industrie erwartet eine anhaltendene Expansion der Exporte der deutschen Industrie und somit eine lebhafte Nachfrage nach Holzverpackungen und Verpackungsdienstleistungen."

Zeichen 2.470
Abdruck honorarfrei

Kontakt

Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) e.V.
Wachsbleiche 26
D-53111 Bonn
Patrick Schneider
trio-market-relations GmbH

Bilder

Social Media