Jury bereitet Nominierungen zum DMMA 2007 vor

Wettbewerb ist Leistungsschau der Digitalen Wirtschaft
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Mit 368 Einreichungen verzeichnet der Deutsche Multimedia Award, der 2007 zum zwölften Mal ausgetragen wird, das zweitgrößte Teilnehmerfeld aller Zeiten. Ein hartes Stück Arbeit für die Juroren, die in diesen Tagen die Nominierungen zum wichtigsten Preis für Online- und Offline-Produktionen vorbereiten. Wie schon in den vergangenen Jahren gehören der Jury handverlesene Experten aus Wirtschaft, Medien, Agenturlandschaft und der Wissenschaft an.

„Die Tatsache, dass nicht nur die Anzahl der eingereichten Arbeiten, sondern auch die Anzahl der einreichenden Dienstleister und Auftraggeber in diesem Jahr gestiegen sind, verdeutlicht den hohen Stellenwert, den der DMMA in der Digitalen Wirtschaft genießt“, so Dr. Markus Krechting (neckermann.de GmbH), selbst Mitglied der Jury, zur ungebrochenen Attraktivität des Awards. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Allein eine Nominierung zum DMMA wird in Branchenkreisen als hohe Auszeichnung gewertet. Exakt an diesen Nominierungen arbeiten derzeit folgende 36 Juroren:

Dr. Bettina Althaus, buch.de Internetstores AG
Prof. Dr. Nicola Marsden, Hochschule Heilbronn
Klaus Artmann, Mission One
Marcel Pirlich, avarto mobile GmbH
Andrea Brändli, Direktmarketing Magazin
Klaus Reinke, Messe frankfurt Medien und Service GmbH
Dr. Kathrin Brunner, in2movies GmbH
Jörg Rensmann, infoMantis GmbH
Hans Buehler, Daimler Chrysler AG
Ulf Richter, optivo GmbH
Prof. Dr. Michael Ceyp, Fachhochschule Wedel
Bert Rösch, ONEtoONE
Prof. Harald Eichsteller, Hochschule der Medien Stuttgart Marco Saal, Horizont
Julius Endert, Handelsblatt Online
Nikolas Samios, Wiredworld GmbH
Hans J. Even, TWT Interactive GmbH
Tomoki Saotome, Deutsche Post
Dominik Grollmann, Internet World Business
Dr. Holger Schmidt, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Ulrich Gutmair, Netzeitung
Birger Schnepp, plusvalue Communication AG
Malte Hasse, A&B FACE2NET GmbH
Christian Sommer, Warner Bros. Entertainment GmbH
Kai Hattendorf, Deutsche Telekom AG
Prof. Ralph Sonntag, HTW Dresden
Manfred Klaus, Plan.Net media
Kay Staedele, W&V/Kontakter
Dr. Markus J. Krechting, neckermann.de GmbH
Ossi Urchs, F.F.T. MedienAgentur
Susanne Krian, Löwe, Schwandt & Partner Mark Wächter, MWC Consulting
Reiner Kuiper, cimdata.de Medienakademie
Olav A. Waschkies, Pixelpark AG
Stefan Lein, Quelle GmbH Neue Medien
Prof. Dr. Ansgar Zerfaß, Universität Leipzig

Die meisten Nominierungen werden wie schon in den vergangenen Jahren wieder in der Kategorie Werbung/PR erwartet. Hier wurden mit insgesamt 156 Projekten auch die meisten Einreichungen verbucht. 47 Arbeiten durchlaufen die Sichtung in der Kategorie E-Commerce, 37 in der Kategorie Unterhaltung, 30 in der Kategorie Information und 21 in der Kategorie Interaktive Services. In der Kategorie Web 2.0-Anwendungen stellen sich 20 Beiträge der Jury. Jenseits der Webseiten, DVDs und CD-Roms wurden 57 Produktionen in den Kategorien Mobile, E-Mail, interaktives TV und innovative Installationen eingereicht.

Weiterhin gesucht: Die beste Prominentenwebsite
In der kommenden Woche werden die nominierten Beiträge bekannt gegeben. Die Liste wird dann ergänzt durch die Vorschläge für den „Kunden des Jahres“ und die TopTen des Publikumspreises, der in diesem Jahr für die beste Prominentenwebsite vergeben wird. Vorschläge für den Publikumspreis können noch bis zum 31. Mai 2007 unter www.dmma.de abgegeben werden. Die Preisverleihung findet am 21. Juni 2007 im Anschluss an den DMMK – Digitale Wirtschaft statt. Die Moderation der Abendveranstaltung übernimmt Christoph Sonntag, der als Kabarettist und Radio-Entertainer für einen hohen Unterhaltungswert sorgen wird.

Kontakt

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57
D-40212 Düsseldorf
Christoph Salzig
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Pressesprecher
Social Media