Dennis Sigloch: Platz 8 in Monza bei Europameisterschaft Superstock 600

City-Tops für Dennis Sigloch
Motorrad von Dennis (PresseBox) (Heilbronn, ) Es ist mal wieder vollbracht. Dennis Sigloch konnte im Rennen, auf der für ihn unbekannten Rennstrecke von Monza, mit einem achten Platz voll überzeugen und konnte erneut wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft einfahren. Auch die drittschnellste Rennrunde spricht für sich. Bereits die beiden ersten Trainingssitzungen zeigten seine sehr gute Form und bewiesen mit schnellen Runden, dass er sich in den Top Ten der 600 Superstock Europameisterschaft etabliert hat. Leider führten dann einige unglückliche Umstände im Samstags-Qualifying zu einem weniger erfreulichen 17. Startplatz. Vor diesem Training vereinbarten wir in der vierten Runde ihn in die Box zu holen, um einen neuen Hinterreifen montieren zu können und ihm die Gelegenheit zu geben, sich noch einmal gute Tipps vom Teamcoach Peter Koch zu holen. Leider konnte unser Racer dann nicht bis zur vierten Runde, bzw. zum Signal an der Boxenmauer, warten und kam völlig unerwartet in der dritten Runde in die Boxengasse. Zu diesem Zeitpunkt war aber noch keiner der Mechaniker vorbereitet und Dennis fuhr sogar an der Mechanikercrew vorbei, was zu etwas Hektik bei den Mechs führte. Nachdem dann aber noch alles gut ging und er mit neuen Reifen versorgt wurde, ging er zurück auf die Strecke und drehte seine Qualifyingsrunden. Es lief für Dennis zu diesem Zeitpunkt aber nicht wirklich gut, denn er fuhr alleine ohne jeglichen Windschatten und diese Tatsache ist auf einem Hochgeschwindigkeitskurs wie Monza nicht ideal. Nachdem er dann 7 Minuten vor Ende des Qualifying noch mal in die Box kam und nach einem schnellen Mitfahrer schaute, war das Meiste schon gelaufen. Denn es waren nur noch drei mögliche Runden zu fahren und kein schneller Fahrer in Sicht, der ihm im Windschatten zu einer schnelleren Rundenzeit verhalf. Es ist passiert und mit langen Gesichtern mussten wir feststellen, dass wir in der fünften Startreihe auf Position 17 ins Rennen starten müssen.
Nun war logischer Weise einiges an mentaler Aufbauarbeit durch uns Betreuer nötig um Dennis auf das bevorstehende Rennen am Samstagnachmittag vorzubereiten. Es gelang uns dann auch sehr gut und Dennis beschäftigte sich über zwei Stunden nur mit dem Rennstreckenplan und mit seiner Strategie fürs Rennen. Einige werden nun fragen, was gibt es denn hier für Strategien um von einem 17. Startplatz noch was rauszuholen... richtig es konnte nur eine geben und die war volle Konzentration am Start, dann richtige Drehzahl, Kupplung kommen lassen und am Besten die ersten fünf Fahrer gleich passieren.
Um 16.40 Uhr am Samstag war dann die Zeit zum Umsetzen der Rennstrategie gekommen und wie gesagt: Es gab nur eine Strategie. Kurz nachdem die Startampel auf grün schaltete und das Rennen begann, konnten wir am Monitor ein großes Gedränge in der ersten Schikane erkennen auch konnten wir erkennen das Dennis die Strategie perfekt umsetzte und bereits als achter in die Schikane einbog.
Unser Racer fuhr ein sehr gutes Rennen, war zwischenzeitlich in der aus acht Fahrern bestehenden Spitzengruppe auf Platz 6, er konnte das Tempo der schnellsten mitgehen. Nach einem kleinen Fehler waren zwei Runden vor Schluss zwischen den ersten sechs und Dennis sowie einem unserer besten Freunde dann ca. 2,5 Sekunde Abstand, was unsererseits zu einem gewissen Lärmpegel an der Boxenmauer und zum langsamen Auflösen unserer Stimmbänder führte. Die beiden fuhren dann in der letzten Runde die Lücke wieder zu und konnten an die Spitzengruppe anschließen, nur leider nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Das Rennen konnten wir dann mit dem achten Platz von Dennis und einem 2. Platz von Gregg Black, unserem Teamkollegen, gebührend feiern. Auch die Tatsache, dass Dennis im Rennen die drittschnellste Zeit fuhr zeigt uns, dass wir in Zukunft noch sehr viel von unserem Racer erwarten können.
Aber bitte Dennis: Verschone uns, unsere Nerven, unsere Stimmbänder und unsere Fingernägel vom siebzehnten Startplatz!

Yves Lembeck

Fahrersponsoren:
Max Entertainment Group AG
Yamaha Motor GmbH
City-Tops Verlags GmbH
ARISTO-VOLLMER
YML - Quad
Bosetti Tech Transfer
TTSL Rennsporttechnik
Peko - Racing
CapaulGinn
Daytona
Held
Management
Yves Lembeck
Robert-Bosch Str. 9
71299 Wimsheim
Germany
Phone:
+497044-903366
Mobil:
+49173-6656533
Fax:
+497044-903377
e-Mail:
yves@dennis-sigloch.de

Kontakt

City-Top´s Verlag GmbH
Mandrystrasse 4
D-74074 Heilbronn
Mona Isabell Korom
City-Top's Verlag GmbH
Presse

Bilder

Social Media