Terminal von TeleCash ist OPT-fähig

Das am meisten verbreitete Zahlungsverkehrsterminal ZVT700 hat Funktions- und Integrationstests des Zentralen Kreditausschusses bestanden / Investitionen von Netzbetreiber, Handel und Banken bleiben geschützt
(PresseBox) (Stuutgart, ) Die Zukunft des Zahlungsverkehrsterminals ZVT700 für Kartenzahlungen im Handel ist gesichert. Das mit mehr als 100.000 installierten Geräten seit 1990 meist genutzte Terminal in Deutschland wurde durch den Stuttgarter Anbieter TeleCash jetzt OPT-fähig gemacht. OPT steht für die "Online-Personalisierung von Terminals", einem Verfahren, das nach den Vorgaben der Deutschen Bundesbank und des Zentralen Kreditausschusses (ZKA) alle Netzbetreiber in Deutschland mit ihren Electronic-Cash-Terminals ab dem 1. Januar 2005 unterstützen müssen. Im Rahmen des Verfahrens werden Online-Transaktionen mit Hilfe eines regelmäßigen elektronischen Schlüssel-Austausches direkt mit den Rechenzentren der Banken noch stärker abgesichert. Mit Schreiben vom 1. September hat der Zentrale Kreditausschuss dem neuen patentierten Verfahren von TeleCash nun bescheinigt, dass alle erforderlichen Funktions- und Integrationstest erfolgreich verlaufen sind und der Betrieb aufgenommen werden kann. Die Umstellungsmaßnahmen der im Handel befindlichen Geräte kündigt das Unternehmen für Anfang 2004 an. Bis zum Start von OPT am 1. Januar 2005 sollen alle am Netz befindlichen Terminals und das Rechenzentrum umgestellt sein.

Für den Handel und die Banken hat dies den Vorteil, dass eine Austauschaktion im großen Stil vermieden wird, welche eine hohe Kostenbelastung verursacht hätte. Dem Händler wird vor allem das komplexe Einführungs-Prozedere für neue Terminals erspart, welches neben der Installation auch die Realisierung einer neuen Kassenschnittstelle sowie die Schulung des Personals umfasst hätte. Nicht nur die Investitionen des Netzbetreibers selbst, sondern auch von Banken, Sparkassen und Händlern, die das ZVT700 erworben haben, bleiben geschützt. Das Modell wird den Nutzern für mindestens weitere vier Jahre zur Verfügung stehen. Nicht zuletzt setzen sowohl die Qualität des ZVT700, das im Markt als "Klassiker" gilt, als auch die entsprechende Schnittstelle heute einen Standard für jedes neue Terminal. Fast jede auf dem deutschen Markt erhältliche Kasse hat auch eine Schnittstelle zum Gerät ZVT700 als Standard. Auf diese Weise sind Kassenanbindungen auch weiterhin sehr einfach und schnell möglich.

"Das ZVT700 ist ein Hightech-Gerät, das auch 10 Jahre nach seiner Markteinführung die heutigen Marktanforderungen erfüllt und darüber hinaus sogar in der Qualität Maßstäbe setzt. Das ist in unserem Segment mit Sicherheit einmalig", betont TeleCash-Sprecherin Andrea Muth. "Wie schon bei der Einführung der Geldkarte hat TeleCash bewiesen, dass neue Anforderungen nicht zwangsläufig einen teuren Terminaltausch bedeuten. Das unterstreicht die technische Kompetenz von TeleCash als Netzbetreiber und überrascht einmal mehr unseren Mitbewerb."

Kontakt

TeleCash GmbH & Co. KG
Konrad-Adenauer-Allee 1
D-61118 Bad Vilbel
Andrea Pansegrau
First Data
Presse
Social Media