Bestes Ergebnis der Firmengeschichte

(PresseBox) (Berlin, ) Die Pixelpark AG, Berlin, hat heute den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2006 vorgelegt. Danach verbesserte das Unternehmen im vergangenen Jahr seine Kennzahlen gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt steigerte Pixelpark seinen Gesamtumsatz auf 33,9 Mio. EUR. Gegenüber dem Vorjahr (2005: 24,2 Mio.
EUR) bedeutet dies einen Anstieg von rund 40 Prozent. Erstmals seit dem Börsengang weist Pixelpark für das Geschäftsjahr 2006 einen Konzerngewinn in Höhe von 0,8 Mio. EUR aus. Im Vorjahr war das Konzernergebnis mit -0,2 Mio. EUR noch leicht negativ gewesen.

"Nach der Veröffentlichung der vorläufigen Geschäftszahlen für 2006 im März können wir nun gegenüber unseren Aktionären, Kunden und Mitarbeitern bekannt geben, dass die Wachstumsstrategie Pixelparks positive Ergebnisse liefert und wir erstmals seit dem Börsengang einen Konzerngewinn erzielt haben", zeigt sich Michael Riese, Vorstandsvorsitzender der Pixelpark AG, erfreut. Dabei arbeitete Pixelpark im Jahr 2006 ganzjährig und konzernweit profitabel. So wurde das operative Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) mit 2,0 Mio. EUR (2005: 0,6 EUR) mehr als verdreifacht.

Deutlicher Umsatz- und Ergebniszuwachs in den operativen Einheiten Die operativen Bereiche Pixelparks konnten im vergangenen Geschäftsjahr Umsatz und Gewinn erneut steigern. Zahlreiche Neukundengewinne, wie beispielsweise EnBW Energie Baden-Württemberg, n-tv und Deutsche Post WorldNet, unterstreichen die marktorientierte Ausrichtung der operativen Bereiche. Auch für 2007 haben sich die Geschäftsbereiche mit erneuter Steigerung von Umsatz und Ergebnis ehrgeizige Ziele gesteckt.

"Wir stellen eine Fortsetzung der positiven Entwicklung aus 2006 fest.
Das bestätigt der in der letzten Woche veröffentlichte Zwischenbericht zum ersten Quartal 2007", hebt Horst Wagner, Vorstand der Pixelpark, AG hervor. "Dabei erreichen wir sowohl organisches Wachstum aus den bestehenden Einheiten wie auch Zugewinne als Ergebnis unserer Akquisitionsstrategie. Damit liegt Pixelpark mit seinen Werten signifikant über dem allgemeinen Wachstumsschnitt der Branche von rund
18 Prozent."

Eine Ausweitung der operativen Tätigkeit erreicht Pixelpark durch den Zusammenschluss mit dem börsenotierten Wettbewerber Elephant Seven AG.
Diese wurde im Februar 2007 im Rahmen eines freiwilligen Übernahmeangebots mehrheitlich von Pixelpark übernommen. Durch die Übernahme und geplante Verschmelzung zum jetzigen Zeitpunkt werden die Ergebnisse der Elephant Seven AG erst im laufenden Geschäftsjahr für den Jahresabschluss der Pixelpark AG wirtschaftlich wirksam. Beide Unternehmen hatten im April bekannt gegeben, im Sinne der wirtschaftlichen Effizienz und zur Hebung von weiteren Synergien die Elephant Seven AG auf die Pixelpark AG zu verschmelzen.

"Durch die geplante Verschmelzung mit der Elephant Seven AG rückt das Gesamtunternehmen im New Media Service Ranking 2007 bereits heute auf Rang zwei der deutschen Internet- und Multimedia-Dienstleister auf", so Michael Riese. "Damit ist Pixelpark nicht nur die größte konzernunabhängige Unternehmensgruppe für Kommunikation und Systemtechnologie, sondern auch deutlich stärker an den marktführenden Wettbewerber herangerückt."

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick:

In Mio. EUR 2006 2005
Umsatz 33,9 24,2
EBITDA 2,0 0,6
Konzernergebnis 0,8 -0,2
Liquide Mittel 6,3 6,1
Eigenkapitalquote 60 % 62,7 %
Mitarbeiter zum 31.12. 271 261
Marktkapitalisierung zum 31.12. 36,3 27,5

Der vollständige Jahresabschluss liegt unter www.pixelpark.com/ir zum Download bereit.

Kontakt

Pixelpark GmbH
Leibnizstraße 65
D-10629 Berlin
Christoph Ringwald
Corporate Communications
PR Manager
Social Media