Neuer Superrechner für Universität Erlangen-Nürnberg

Hochleistungsrechner läuft auf SUSE Linux Enterprise Server und erreicht 9 TFlop/s – Universität baut ihre Rolle als bedeutender Forschungsstandort in Deutschland aus – Einweihungsveranstaltung mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die Universität Erlangen-Nürnberg weiht heute offiziell ihren neuen Hochleistungsrechner ein. Er verfügt über 760 Intel-Prozessorkerne und erreicht damit eine aggregierte Rechenleistung von ca 9 TFlops/s, also 9.000 Milliarden Rechenoperationen in der Sekunde. Die Universität vervierfacht damit auf einen Schlag ihre gesamte verfügbare Rechenleistung im Regionalen RechenZentrum Erlangen (RRZE). Der Rechencluster wurde von Hewlett Packard und dem Novell Partner Bechtle installiert und läuft unter SUSE Linux Enterprise Server von Novell.

"Der Bereich High Performance- und Supercomputing profitiert von Linux aufgrund der hohen Leistungsfähigkeit, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit. Mit SUSE Linux Enterprise Server hat die Universität Erlangen-Nürnberg eine sehr gute Entscheidung für ihre Anforderungen getroffen", erläutert Uwe Dittrich, Geschäftsführer des IT-Systemhauses Bechtle GmbH in Nürnberg, die Wahl.

Der Cluster belegt in der Liste der leistungsfähigsten Rechner Deutschlands den achten Platz, europaweit Platz 15. Die Arbeit diverser Fachbereiche der Universität wird mit Hilfe dieses neuen Rechners entscheidend vereinfacht. So arbeiten Wissenschaftler aus der Theoretischen Physik und Chemie genauso mit dem Supercomputer wie Mitarbeiter von Fächern mit starkem Anwendungsbezug wie Ingenieurswissenschaften und Life Science.

Dr. Gerhard Hergenröder, Technischer Direktor der Universität Erlangen-Nürnberg, Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE): "Mit diesem Hochleistungsrechner reiht sich die Universität Erlangen in die prominente Riege der technologisch fortschrittlichsten Forschungszentren in Deutschland ein. Nun können wir unseren Wissenschaftlern optimale Bedingungen für ihre Arbeit ermöglichen."

Rainer Downar, Area General Manager EMEA Central von Novell: "In unserer heutigen technisierten Welt sind Hochleistungsrechner die Voraussetzung für erstklassige wissenschaftliche Forschung. Wir freuen uns, dass wir mit dem SUSE Linux Enterprise Server dazu beitragen können, den Forschungsstandort Deutschland zu stärken und wissenschaftliche Forschung auf höchstem technologischen Niveau zu ermöglichen."

Die Einweihungsveranstaltung an der Universität Erlangen-Nürnberg findet am heutigen Mittwoch, den 16. Mai, statt. Zunächst wird Thomas A.H. Schöck, Kanzler der Universität, die Anwesenden begrüßen. Anschließend spricht unter anderem Dr. Friedrich Wilhelm Rothenpieler, der Ministerialdirektor des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, ein Grußwort.

Kontakt

Novell GmbH
Nördlicher Zubringer 9-11
D-40470 Düsseldorf
Ulrike Beringer
Novell Central Europe
PR Manager
Dorothee Stommel
Text 100 Public Relations
Social Media