Frankfurt vs. Taiwan: Die höchsten Gebäude der Welt

Dubai toppt wieder einmal alles
Tower in Dubai. Quelle Wam.org (PresseBox) (Heilbronn, ) Von seinen deutschen Bürgern wird Frankfurt am Main liebevoll „Klein Manhattan“ genannt. Allerdings schwächelt die Stadt im internationalen Vergleich in Punkto Höhenvergleich der Skyscraper erheblich. Viele Jahrhunderte lang war das höchste Gebäude in Frankfurt der Kaiserdom, er misst 95 Meter. Diesen Rekord brach 1961 jedoch der sog. Henninger Turm.
In der Zwischenzeit haben sich über 20 weitere Hochhäuser an dem Rennen um Platz eins der höchsten Gebäude am Main beteiligt. Im Folgenden einige Daten der Skyscraper:
- 1977: „Eurotower“ der Europäischen Zentralbank mit 148 Metern Höhe
- 1984: Zwillingstürme der Deutschen Bank mit 158 Metern Höhe
- 1978: Zentrale der Dresdner Bank 166 Metern Höhe
- 1990: Messeturm von Architekt Helmut Jahn mit 256 Metern Höhe
- 1997: Commerzbank Tower von Architekt Norman Foster mit 258,7 Metern Höhe. Die Antenne misst zusätzliche 300 Meter.
Die Planung der Bauherren in Frankfurt am Main geht weiter. Allerdings werden sie wohl niemals an die Rekordhöhen der folgenden internationalen Gebäude heranreichen. Denn der Weltrekord von Taiwans „Tapei 101“ ist seit 2004 ungebrochen: Mit seinen 509 Metern ist er das höchste Gebäude weltweit. Die Asiaten sind in Sachen Bau die ungekrönten Weltmeister: Von den 20 höchsten Gebäuden weltweit stehen 16 im asiatischen Raum. Der zweithöchste Turm steht in Kuala Lumpur, trägt den Namen „Petronas Towers“ und misst 452 Meter. Allerdings werden die Towers wohl schon 2008 von dem 492 Meter hohen „Shanghai World Financial Center“ übertrumpft sein. Dubai hat sich zum Ziel auch diesen Rekord noch zu toppen: Mit dem sog. „Burj Dubai“, das 800 Meter messen soll, werden bautechnisch neue Maßstäbe gesetzt.

Kontakt

City-Top´s Verlag GmbH
Mandrystrasse 4
D-74074 Heilbronn
Mona Isabell Korom
City-Top's Verlag GmbH
Presse

Bilder

Social Media