Personalentwicklung ist auch für Handwerksbetriebe ein wichtiges Thema

Region Hannover und Handwerkskammer führen Workshop-Reihe weiter
(PresseBox) (Hannover, ) Das "Personalentwicklungskolleg" (PEK) für Handwerksbetriebe in der Region wird fortgesetzt: Im Auftrag der Region Hannover und der Handwerkskammer Hannover (HWK) startet die Projekt- und Servicegesellschaft mbH der HWK im November einen neuen Durchgang der Workshop-Reihe. Informationsveranstaltungen hierzu finden ab dem 04. Juni jeden ersten Montag im Monat von 18.00 bis 19.30 Uhr im Förderungs- und Bildungszentrum (FBZ) der Handwerkskammer Hannover, Seeweg 4, 30827 Garbsen statt.

Viele der rund 7.300 Handwerksbetriebe und der ca. 2.100 handwerksähnlichen Betriebe in der Region Hannover sehen sich mit wachsender Konkurrenz, veränderten Zulieferbeziehungen, strengeren Umweltbedingungen, komplexen Kundenwünschen und nicht zuletzt der wachsenden Bedeutung technologischer Entwicklungen konfrontiert. Gleichzeitig wird die demographische Entwicklung in wenigen Jahren dazu führen, dass Fachkräfte fehlen. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, ist es für die kleinen und mittelständischen Firmen überlebenswichtig, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die aktuellen und künftigen Anforderungen ihres Unternehmens vorzubereiten.

Ende 2005 führte die HWK Projekt- und Servicegesellschaft mbH das erste Personalentwicklungskolleg durch. Mehr als 40 Personalverantwortliche aus 34 Handwerksbetrieben nutzten seither diese Chance, um sich über effektive Möglichkeiten zur Zukunftssicherung ihrer Unternehmen durch Personalentwicklungsstrategien auszutauschen. Intensiv begleitet wurden sie dabei von einem professionellen Berater.

Die PEK-Schulung für kleine und mittlere Handwerksbetriebe" wurde von der Region Hannover, dem europäischen Sozialfond und der Handwerkskammer Hannover finanziert. "Das ist eine überaus attraktive Möglichkeit für die Betriebe, denn der Eigenbeitrag ist sehr gering", erläutert Jens Hermann Fricke von der HWK Projekt- und Servicegesellschaft.

Und dabei geht es nicht nur um eine systematische Mitarbeiterqualifizierung, wie die Teilnehmer vorher oftmals denken. In fünf Workshops entwickeln die Betriebsinhaber eine strategische Vision für ihren Betrieb. Wo wollen sie in fünf Jahren stehen? Was brauchen sie dafür, welche Investitionen müssen sie tätigen und welche Ressourcen zur Verfügung stellen. Erst danach wird ein Personalentwicklungsplan für die gesamte Belegschaft und für jeden einzelnen Mitarbeiter erstellt.

"Mein Ziel ist es, in Zukunft nicht mehr kurzfristig ein Problem lösen zu müssen. Vielmehr möchte ich durch systematische Maßnahmen, die ich durch den PEK-Workshop an die Hand bekommen habe, meine qualifizierten Leute weiter aufbauen, so dass ich selber mehr Freiräume für wichtige andere Aufgaben bekomme. Vielleicht kann ich so zwei Aufträge mehr im Jahr abwickeln", sagt Thomas Fleck, Geschäftsführer der FST Metalltechnik GmbH in Hannover, der den ersten Durchlauf des Kollegs mitgemacht hat.

Für das Jahr 2007 wurden wegen der durchweg positiven Bilanz der Teilnehmer weitere Durchläufe geplant - gefördert von der Region Hannover und ohne Mittel des europäischen Sozialfonds.

Das erste Kolleg ist am 23. April 2007 mit Personalverantwortlichen aus weiteren 10 Handwerksbetrieben erfolgreich gestartet. Die weiteren PEK-Termine:

Einführungsworkshop: Freitag,19.10.2007 von 14:00 - 19:00 Uhr

1. Vertiefungsworkshop: Donnerstag,15.11.2007 von 14:00 - 19:00 Uhr
2. Vertiefungsworkshop: Samstag, 01.12.2007 von 09:00 - 14:00 Uhr
3. Vertiefungsworkshop: Samstag, 15.12.2007 von 09:00 - 14:00 Uhr

Workshops in den Betrieben: Anfang 2008 individuell, nach Absprach mit dem Coach

Abschlussworkshop: nach Absprach mit dem Coach

Weitere Informationen: Förderungs- und Bildungszentrum der Handwerkskammer Hannover, Fred Luszick, Tel.: 05131-7007-771, E-Mail: f.luszick@fbz-garbsen.de

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover
Klaus Abelmann
Region Hannover
Kommunikation
Social Media