Mikalor verkürzt mit SolidWorks Konstruktionszeiten um fast 50 Prozent

Verwaltung der Konstruktionsdaten mit PDMWorks
(PresseBox) (Unterhaching, ) Mikalor, internationaler Hersteller von Verbindungselementen, nutzt die 3D-CAD-Software SolidWorks, um die Konstruktionszeiten ihrer nach Kundenvorgaben gefertigten Verbindungsteile zu verkürzen. Dank SolidWorks konnte Mikalor die Kommunikation und Produktivität im Konstruktionsbereich verbessern und die Konstruktionsdauer um fast die Hälfte reduzieren. Kunden wie Renault, Ford und Electrolux profitieren von deutlich schnelleren Lieferzeiten als bisher. Die Verwaltung der Konstruktionsdaten bei Mikalor übernimmt PDMWorks von SolidWorks. Mit diesem Tool sind Ingenieure in der Lage, Konstruktions- und Entwicklungsdaten in einer gesicherten Umgebung zu verwalten und auszutauschen. Ferner verhindert PDMWorks den Verlust und das unbefugte Ändern von Dateien und ermöglicht paralleles Konstruieren.

Mikalor bietet eine breite Palette an Verbindungselementen, wie etwa Schlauchschellen, elastische Ringe, Muttern, oder Federn, für die Verwendung in Fahrzeugmotoren, Geschirrspülern oder anderen Gebrauchsgegenständen. Die Entscheidung für SolidWorks fiel aufgrund der intuitiven Benutzeroberfläche und der einfachen Erlernbarkeit der 3D-CAD-Software sowie der zeitsparenden Möglichkeit, Änderungen innerhalb der Konstruktion zu automatisieren. Dadurch entfällt das manuelle Einarbeiten von Änderungen, die sich auf andere Aspekte der Konstruktion auswirken. Ein weiteres Entscheidungskriterium war die Rationalisierung der Zusammenarbeit zwischen Mikalor und seinen Kunden: Da sich die Software problemlos in andere CAD-Systeme integrieren lässt, kann ein Kunde beispielsweise die in SolidWorks erstellte Konstruktion einer Schlauchklemme problemlos in eine mit einem anderen Programm erstellte Motorkonstruktion importieren.

Kontakt

SolidWorks Deutschland GmbH
Hans-Pinsel-Straße 7a
D-85540 Haar
Isabelle Reich
SolidWorks Deutschland GmbH
Marketing Communications Manager
Social Media