Themenservice aktuell - Folge 3

Ein Bulli aus Holz und ein Smart aus Stein
(PresseBox) (Hannover, ) Für hochpräzise Holzarbeiten muss Holz perfekt getrocknet sein. Doch wie stellt man die Leistungsfähigkeit einer entsprechenden Maschine auf einer Messe plastisch dar? Mit einem VW Bulli gibt HB Trocknungssysteme auf der LIGNA+ HANNOVER 2007 eine kreative Antwort auf diese Frage. Das Besondere daran: Der VW Bus wurde in Originalgröße komplett aus Holz gefertigt.

Ein Auto ist auch der LIGNA-Hingucker auf dem Stand der Fachschule Holztechnik Melle. Hier ist ein mit Stein-Furnier verkleideter Smart zu sehen. Der steinerne Flitzer, hergestellt in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Richter Furniertechnik, soll jungen Menschen Lust auf Berufe in der Holztechnik machen.
HB Trocknungssysteme
Van den Broekeweg 16
NL-7602 PH Almelo
Tel.: +31-546865066
FAX: +31-546860666
www.hb-almelo.nl

Ansprechpartner auf der LIGNA+ HANNOVER 2007:
R. Müller
Halle 13, Stand E57
E-Mail: r.mueller@hbtrocknungssysteme.de
und
Fachschule Holztechnik Melle
FHM
Lindenstr. 1
D-49324 Melle
Tel.: +49-5422 / 94 26-38
FAX: +49-5422 / 94 26-33
www.fh-melle.de

Ansprechpartner auf der LIGNA+ HANNOVER 2007: Eberhard Richter Halle 16, Stand D03 (Sonderpräsentation Forschung und Lehre) Mobil-Tel. +49-(0)179 - 782 31 04

Scanner für Baumstämme

Beim Handel mit Holz müssen Baumstämme auch nach ihrer Güte bewertet werden. Wie das heute funktioniert zeigt Sprecher Automation mit seinem SPRESCAN PHOTOLOG. Dabei handelt es sich um eine Art Scanner für Baumstämme. Funktionsweise des Gerätes: In dem SPRESCAN PHOTOLOG befinden sich bis zu vier progressive Scan-Digitalkameras. Sie erfassen die Enden und die Seiten des Stammes. Die Daten werden auf einem angeschlossenen Rechner in einer Datenbank gespeichert, die in die Betriebs-EDV integrierbar ist. Der SPRESCAN PHOTOLOG arbeitet mit einer Vorschubgeschwindigkeit von bis zu 240 Metern pro Minute. 1,2 Millionen Baumstamm-Bilder finden Platz in der Datenbank. Für eine dauerhafte Archivierung verfügt das System zudem über einen CD-Brenner.
Sprecher Automation GmbH
Franckstr. 51
A-4018 Linz
Tel.: +43-732 / 69 08-0
FAX: +43-732 / 69 08-321

www.sprecher-automation.com

Ansprechpartner auf der LIGNA+ HANNOVER 2007: Alexander Kirschner Halle 27, Stand D52 (Sonderpräsentation Wooden Surface Solutions)

Dämmen mit Altpapier

Aus Holz wird unter anderem das Papier für Zeitungen hergestellt. Und aus der Zeitung von gestern lässt sich ein hervorragendes Dämmmittel herstellen, wie ISOCELL auf der LIGNA+ HANNOVER 2007 zeigt.Die dämmenden Zellulosefasern wurden erstmals zu einem tragfähigen, verputzbaren Wandsystem verarbeitet, das auch als Innendämmung ohne Dampfbremse einsetzbar ist. Der Vorteil dieser Technik: Die Wand bleibt diffusionsoffen und ist damit gleichzeitig feuchtepuffernd. Die aufgesprühte, verputzte Zellulosedämmung bildet ein kapillaraktives Innendämmsystem, bei dem Tauwasser an einer definierten Stelle ausfallen und dank der besonderen Materialeigenschaften auch schnell wieder an den Raum abgegeben werden kann.
Isocell Vertriebsgesellschaft mbH
Bahnhofstr. 36
A-5202 Neumarkt
Tel.: +43-6216 / 41 08-0
FAX: +43-6216 / 79 79
www.isocell.at

Ansprechpartner auf der LIGNA+ HANNOVER 2007:
Harry Gräbe
Halle 17, Stand E45
Mobil-Tel. +49-(0)172 - 406 81 53
E-Mail: harry.graebe@isocell.at

Facelifting für den Plattenbau

Aus hässlichen Plattenbauten können tatsächlich energiesparende Schmückstücke werden. Zumindest wenn sich ihre Eigentümer des cleveren Sanierungs-Konzeptes bedienen, das die Deutsche Gesellschaft für Holzforschung auf der LIGNA+ HANNOVER 2007 präsentiert.

An einem Modell im Maßstab 1:25 wird das Potenzial vorgefertigter Holzbausysteme für die energetische und optische Sanierung von Wohngebäuden in drei Phasen (Bestandsgebäude, Sanierungsphase und Endzustand) von den Forschern erklärt.

Dabei werden die Holzsysteme einfach vor die vorhandenen Außenwände gesetzt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein in konventioneller Bauweise mit schlechtem Dämmstandard 1969 bis 1978 errichtetes Bauwerk kann durch den Einsatz von Elementen in Holzbauweise energetisch, optisch und kostensparend optimiert werden
Deutsche Gesellschaft für Holzforschung (DGfH)
Bayerstr. 57-59
D-80335 München
Tel.: +49-89 / 51 61 70-0
FAX: +49-89 / 53 16 57
www.dgfh.de

Halle 17, Stand F53 (Präsentation Verband Niedersächsischer Zimmerer)

Stählerner Dinosaurier

Er ist riesig, unglaublich stark und hat ein gigantisches Maul. Fast könnte man meinen, auf der LIGNA+ HANNOVER 2007 plötzlich vor einem Dinosaurier zu stehen. Doch das Ungetüm, zu sehen auf dem Freigelände zwischen den Hallen 12 und 27, ist natürlich kein Lebewesen, sondern ein so genannter Logstacker, mit dem zum Beispiel Holzstämme verladen werden.

Bei dem riesigen Gerät handelt es sich um den Kalmar RTD1623, der ein eher kleineres Exemplar seiner Gattung ist. Seine Daten: Er verfügt über eine Tragkraft von 16 Tonnen bei einem Eigengewicht von über 48 Tonnen. Sein Greifer kann bis zu sieben Quadratmeter umfassen und seine Fracht kann der Kalmar RTD1623 locker auf eine Höhe von 8,7 Meter heben.
Kalmar Industries AB
Langgatan 14
S-341 81 Ljungby
Tel.: +46-372 / 260 00
FAX: +46-372 / 263 90
www.kalmarind.com

Freigelände, Ostseite Halle 27, Stand J03/6

Kunstvolle Tische

In Tischen kann viel Kunst stecken. Das beweist die Westsächsische Hochschule Zwickau auf der LIGNA+ HANNOVER 2007 mit der Ausstellung "TischPartner gesucht". Bei dem materialästhetischen Experiment schufen Studenten Tische, die echte Kunstobjekte sind. Genutzt wurden dafür ausschließlich Holz und Kunststoff. Herausgekommen sind Tische, deren Auflage beispielsweise an Partyhäppchen erinnern. Andere Exemplare kommen wie ein Igel daher oder erinnern an ein Schachbrett.
Angewandte Kunst Schneeberg
FB der Westsächsischen Hochschule Zwickau (FH)
Goethestr. 1
D-08289 Schneeberg
Tel.: +49-377235070
FAX: +49-3772350758
ww.fh-zwickau.de/aks

Halle 16, Stand E01 (Sonderpräsentation Forschung und Lehre)

Meister der Forstarbeiter

Am Messe-Donnerstag, dem 17. Mai, messen sich die besten Forstmaschinenfahrer auf der LIGNA+ HANNOVER 2007 bei den Niedersächsischen Forwarder-Meisterschaften. Zwischen 9 bis 16 Uhr suchen sie in drei Disziplinen ihre Meister.

Organisiert werden die 7. Niedersächsischen Forwarder-Meisterschaften vom Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum, der Niedersächsischen Landesforstverwaltung, der Arbeitsgemeinschaft forstwirtschaftlicher Lohnunternehmer e.V. und der Deutschen Messe.
Niedersächsisches Forstliches Bildungszentrum
Sautalstr. 5
D-38723 Seesen
Tel.: +49-5381 / 98 50 18
FAX: +49-5381 / 98 50 55
www.NFBZ.Niedersachsen.de

Ansprechpartner auf der LIGNA+ HANNOVER 2007: Reinhard Mietschke

Freigelände, Westseite Halle 14/15, Stand E57

Kontakt

Deutsche Messe AG - Hannover
Messegelände
D-30521 Hannover
Telefon: +49 (511) 89-0
Social Media