Regus verstärkt Präsenz in Mittel- und Osteuropa

In Sofia, Bratislava und Prag eröffnet Regus drei neue Business Center
Regus CBC Tower Centre in Bratislava, Slowakei (PresseBox) (Düsseldorf, ) Regus, weltweit führender Anbieter von innovativen Arbeitsplatzlösungen, verstärkt seine Präsenz in Mittel- und Osteuropa: Mit der Eröffnung von drei neuen Centern in den Hauptstädten von Bulgarien, der Slowakei und Tschechien trägt Regus dem rasanten Wirtschaftswachstum und dem gestiegenen Interesse international tätiger Unternehmen in dieser Region Rechnung. Gerade für Unternehmen in Deutschland ist diese Region als wichtiger Teil der Europäischen Union bereits äußerst attraktiv: Durch den liberalisierten Waren- und Kapitalverkehr nutzen immer mehr deutsche Unternehmen die Gelegenheit, in diese Märkte zu expandieren und dort zu investieren. Regus bietet diesen Unternehmen durch die drei neuen Standorte in strategisch günstiger Lage einen sehr einfachen Marktzugang. Sie profitieren darüber hinaus von der großen Flexibilität und den professionellen Dienstleistungen, die die Regus-Gruppe weltweit mit einheitlichem Standard bietet. Vom Tagesbüro über die kurzfristige Nutzung von Konferenzräumen bis hin zur permanenten Geschäftsniederlassung kann Regus beinahe jeden Arbeitsplatzbedarf von Unternehmen, die in der Region tätig werden wollen, erfüllen.

Büros in strategisch günstiger Lage

„Sofia Totleben“ ist das erste Regus Center in Bulgarien. Es belegt auf vier Stockwerken eine Fläche von 1.650 Quadratmetern in einem erstklassigen Bürogebäude und liegt strategisch günstig in einem Stadtteil, von dem der Süden des Landes leicht zu erreichen ist. Außerdem befinden sich große internationale Banken, Finanzeinrichtungen, zwei große Einkaufszentren und der Vitosha-Einkaufsbezirk mit dem nationalen Kulturpalast in unmittelbarer Nähe.

Der „CBC-Tower“ liegt in einem aufsteigenden Geschäftsbezirk von Bratislava in der Slowakei. Nationale und internationale Unternehmen profitieren dort sowohl von den umfassenden Regus-Dienstleistungen wie von der guten Anbindung durch den öffentlichen Personennahverkehr und der Nähe zu Restaurants, Hotels und Geschäften. Auf 1.972 Quadratmetern stehen im neuen Center 160 Arbeitsplätze bereit, die kurz- oder langfristig angemietet werden können.

In Tschechien eröffnet Regus im Mai nach dem Prague City Centre 1996 und dem Empiria Centre im März 2005 bereits sein drittes Business Center. Es liegt im Herzen des Finanz- und Geschäftsbezirks im ersten Stock des renommierten Burzovni-Gebäudes. Der in den 30er Jahren erbaute Burzovni-Palast wurde vollständig renoviert und ist als Sitz der Prager Börse ein symbolträchtiges Gebäude. Verkehrsgünstig angebunden bietet das neue Business Center in der tschechischen Hauptstadt 118 Arbeitsplätze auf 1.212 Quadratmetern.

Umfangreiche Dienstleistungen bieten professionelles Arbeitsumfeld

Mit den drei Neueröffnungen ergänzt Regus sein Business-Center-Netzwerk in Mittel- und Osteuropa und bietet internationalen und regionalen Unternehmen professionelle Arbeitsplatzlösungen an angesehenen Geschäftsadressen. Kunden profitieren vom Komfort und den Vorteilen professioneller Dienstleistungen wie sprachliche und administrative Unterstützung vor Ort, High-Speed-Internetzugang, Videokonferenzen, Business Lounges sowie digitale Telefondienste.

Kenneth Ohlendorff, Vice President EMEA North der Regus Gruppe, betont mit Blick auf die Eröffnungen: „Die wachsende Nachfrage der Kunden bestärkt uns, unsere Präsenz in Mittel- und Osteuropa auszubauen. In der Slowakei und Tschechien zeigt der Erfolg unserer bestehenden Center, dass flexible Arbeitsplätze immer gefragter sind, und Bulgarien wird nach seinem Beitritt zur EU ein bevorzugtes Ziel für Investitionen in Europa werden. Mit den neuen Centern in Sofia, Bratislava und Prag bieten wir Unternehmen einen privilegierten Zugang zum einzigartigen Netzwerk von Regus mit 950 erstklassigen Geschäftsadressen in aller Welt."

Kontakt

Regus Management GmbH
Prinzenallee 7
D-40549 Düsseldorf
Marita Schultz
SCHWARTZ Public Relations

Bilder

Social Media