Mobile Payment startet international durch – Anbieter LUUPAY betritt den chinesischen Markt

(PresseBox) (Frankfurt am Main / Shanghai, ) LUUPAY bietet grenzüberschreitende Geldüberweisungen per Handy. Nach erfolgreicher Positionierung auf europäischen Märkten wie Deutschland, Norwegen oder dem Vereinigten Königreich offeriert der führende Dienstleister für Mobile Payment seine Dienste ab sofort in Asien.

Mobiltelefone eignen sich nicht nur für verbale Kommunikation, Kurzmitteilungen oder gar zum Fotografieren, das in Frankfurt am Main ansässige Unternehmen LUUPAY erlaubt sogar problemloses Bezahlen mit dem Handy. Mit dieser Geschäftsidee erobert LUUPAY, eine Marke der norwegischen Aktiengesellschaft Contopronto AS, neben dem dank starker Mobilfunkverbreitung interessanten deutschen Markt jetzt das boomende China. Nach Eröffnung einer Niederlassung in der rund 18,7 Millionen Einwohner fassenden Hafenstadt Shanghai will der Mobile Payment-Spezialist rasch neue Handelspartner gewinnen. Aufgrund einer Handyverbreitung von über 35% innerhalb der chinesischen Gesamtbevölkerung und jährlichen Zuwachsraten von rund 17% stellt die Volksrepublik einen international lukrativen Ort für mobile Zahlungen und Überweisungen dar. Unabhängig vom Mobilfunkbetreiber bezahlen Handy-Besitzer mit LUUPAY unkompliziert ihre Einkäufe, tätigen Überweisungen oder empfangen Geldbeträge. Über 40.000 Kunden in Deutschland nutzen bereits den Service des jungen Unternehmens. Neben bequemer wie sicherer Zahlung von Beträgen in beispielsweise Online-Shops stehen weitere Services zur Verfügung, selbst namhafte Konzerne wie Sony BMG kooperieren mit dem weltweit aktiven Konzern.

Wer rasch eine bestimmte Summe überweisen möchte, greift künftig zum Handy und erledigt mit wenigen Klicks den gewünschten Vorgang. Seit 2002 ist das auf diese Technologie spezialisierte Unternehmen LUUPAY in Europa aktiv und erhielt eine der ersten gesamteuropäischen E-Geld Lizenzen, die von der Europäischen Union ausgegeben werden. Mit dem Schritt nach China eröffnen sich neue Perspektiven, wie Thomas Bostrøm Jørgensen, Vorstandsvorsitzender von LUUPAY, erläutert: „Spannend an China ist das hohe jährliche Durchdringungswachstum an Mobiltelefonen und die dynamisch aufsteigende Wirtschaft.“ Bezugnehmend auf die weiteren Pläne erklärt Jørgensen: „Neben der Abdeckung des gesamten europäischen Raums haben wir darüber hinaus Vereinbarungen mit der National Bank von Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten wie auch mit mehreren anderen Banken im Nahen Osten getroffen. Dort bietet LUUPAY, außerhalb des deutschsprachigen Raumes unter dem Namen LUUP bekannt, seine Dienste Bankkonteninhabern an, die eine andere, angenehmere Methode des Geldtransfers bevorzugen.“

Trotz der noch relativ jungen Technologie wird E-Geld laut ResearchAndMarkets, einem der führenden Quellen für internationale Marktforschungs- und Marktdaten, im Jahre 2008 für bereits 97,5 Millionen Menschen eine große Rolle spielen. Überzeugt von den Möglichkeiten ist auch Camilla Unger, Country Director China für LUUP: „Wir installieren hier die Bühne für Menschen, die ihren Bankkonten und Kreditkarten mehr Bewegungsspielraum geben wollen. Aber zugleich auch die Bühne für Ungebundene, um ihnen eine kostensparende Zahlungsmöglichkeit auf weltweiter Ebene zu errichten.“

Kontakt

LUUPAYdas Handy-Bezahlsystem
21-24 Millbank
- London
Thorsten Georgi
Germany
Business Development Manager
Johannes Brückel
Germany
Marketing Manager Germany
Social Media