Irisches Bildungsministerium erwirbt 25.000 SolidWorks Lizenzen

Schüler an über 500 weiterführenden Schulen erlernen mit 3D-CAD-Software Grundlagen in Technik und Konstruktion
(PresseBox) (Haar, ) Das irische Ministerium für Bildung und Wissenschaft hat 25.000 Lizenzen der SolidWorks Education Edition erworben. Mit der Software soll der Technikunterricht an weiterführenden Schulen verstärkt und die Zahl qualifizierter Ingenieure in Irland erhöht werden. Ein neuer Lehrplan sieht den Unterricht von SolidWorks an 550 Schulen in vier technischen Fächern vor und richtet sich an Schüler im Alter von 12 bis 18 Jahren. Die 3D-CAD-Software SolidWorks wird in Europa zunehmend als Lehrmittel für Technik- und Konstruktionskenntnisse eingesetzt, um den Schülern und Studenten das spätere Berufsleben zu erleichtern. In Norwegen, Nordirland und Frankreich wird die SolidWorks Education Edition bereits als Standardsoftware eingesetzt, ebenso in großen Schulbezirken Deutschlands und Spaniens.

t4 - Technology Subjects Support Service ist dem irischen Bildungsministerium unterstellt und hat sich aufgrund der intuitiven Benutzeroberfläche für SolidWorks entschieden. Durch sie können die Schüler Grundprinzipien von Konstruktion und Technik schneller erfassen und so mehr Zeit mit der Erstellung von 3D-Modellen, als mit dem Erlernen der Software verbringen. Die irische Ministerin für Bildung und Wissenschaft Mary Hanafin hat insgesamt 40 Millionen Euro für die Umsetzung eines fortschrittlichen, stufenweise einzuführenden Lehrplans bereitgestellt. Dieser umfasst vier Fächer, die in weiterführenden Schulen unterrichtet werden sollen: allgemeiner Technikunterricht,
Konstruktions- und Kommunikationsgrafik, Architektur- sowie Ingenieurtechnik. Die Initiative enthält zudem Gelder für 4.500 Dell Precision Workstation PCs und M65-Laptops, auf denen SolidWorks, die Microsoft Learning Suite sowie eine Antivirensoftware vorinstalliert sind.

"Der Einsatz von SolidWorks ist ein bedeutender Fortschritt, Informations- und Kommunikationstechnologie an irischen Schulen bereitzustellen. Die Software stellt sicher, dass Schüler und Lehrer in den technischen Fächern den gleichen Zugang zu Ressourcen und Einrichtungen erhalten, wie in anderen führenden Bildungssystemen der Welt", meint t4 National Coordinator Paddy Keays. "SolidWorks überzeugt durch eine schnelle Lernkurve. Das ist sehr wichtig, wenn man Schülern im Alter von 12 bis 18 Jahren CAD-Kenntnisse und Konstruktionsgrundlagen vermitteln möchte. Sie bekommen die Möglichkeit, Modelle zu konstruieren, zu verändern und zu bearbeiten, um alternative Konstruktionen zu untersuchen. Das bereitet die Schüler optimal auf die sich schnell wandelnde Technologiegesellschaft vor.
Zudem lassen sich mit der Software zuvor abstrakte Konzepte anschaulich demonstrieren."

Es wurden bereits 2.000 Lehrer in Irland für den effektiven Einsatz von SolidWorks im Rahmen des neuen Lehrplans geschult. An den weiterführenden Schulen wird die 3D-CAD-Software ab September 2007 verbindlich in den Unterricht einbezogen. Darüber hinaus werden die Schüler mit der Analysesoftware COSMOS von SolidWorks grundlegende Prüfmethoden erlernen und erkennen, wie sich ihre Konstruktionen bei Einwirkung verschiedener Kräfte verhalten. Dank dieser virtuellen Simulationswerkzeuge können die Pädagogen den Schülern mathematische und wissenschaftliche Anwendungen vermitteln und beispielsweise die auf Brücken wirkende Spannung, den Luftstrom über Autokarosserien oder die Bewegung physikalischer Systeme erforschen.

Kontakt

SolidWorks Deutschland GmbH
Hans-Pinsel-Straße 7a
D-85540 Haar
Carola von Wendland
Agentur Stautner & Stautner
communications
Valérie Lécolle
SolidWorks Europe
Social Media