Iron Mountain ernennt Peter Schöpf zum neuen Country Sales Director für Deutschland

Spezialist für Informationsmanagement möchte in Deutschland weiter wachsen
Peter Schöpf, Country Sales Director Deutschland bei Iron Mountain (PresseBox) (Hofheim, ) Iron Mountain Incorporated (NYSE:IRM) ernennt Peter Schöpf zum neuen Country Sales Director Deutschland. Der 40-jährige Vertriebsprofi soll vor allem das Wachstum in Deutschland vorantreiben, indem er die Bekanntheit des Unternehmens und seiner Lösungen bei Firmen und potenziellen Kunden erhöht.
Iron Mountain bietet Lösungen und Services die Unternehmen weltweit helfen, ihre Risiken und Kosten rund um die Aufbewahrung, Sicherung und Verwaltung ihrer Informationen zu minimieren. Das Unternehmen bietet Lösungen sowohl für physische Firmenunterlagen (Records Management) als auch für digitale Geschäftsdaten und Datenträger (Data Protection). Dank seiner Expertise und langjährigen Erfahrung kann Iron Mountain die komplexen Herausforderungen wie steigende Kosten, Compliance-Anforderungen, Desaster-Szenarios und im Falle von Rechtstreitigkeiten für Unternehmen managen.
Schöpfs langjährige Expertise im Bereich Information Management und im Vertrieb machen ihn zur idealen Besetzung, um neue Kunden zu gewinnen sowie den Umsatz von Iron Mountain signifikant zu steigern: Vor seinem Einstieg bei Iron Mountain hatte Schöpf sechs Jahre lang verschiedene Positionen bei der IBM Deutschland GmbH inne, zuletzt als deutschlandweiter Vertriebsleiter für Information Management Software für das gesamte Produktsegments Datenbanken (Data Services). Davor zeichnete er ein Jahr lang als Vertriebsleiter der Business Unit Industrial and Communications den deutschlandweiten Vertrieb von Information Management und Lotus Software verantwortlich. Von 2002 bis 2004 war er maßgeblich am Aufbau eines Vertriebsteams mit europaweiten Mitarbeitern für den Vertrieb der IBM Information Management Software auf verschiedenen Hardware-Plattformen beteiligt. Vor seinem Wechsel zu IBM war Schöpf fünf Jahre für das Softwarehaus Informix in München tätig. Davor hat er sein Studium in technischer Informatik an der Fachhochschule für Technik in Albstadt Ebingen absolviert.
Informationen gehören zu den wichtigsten Gütern einer Organisation. Ebenso wie in traditionellen Papierdokumenten finden sich unternehmenswichtige geschäftliche Informationen heute auch in E-Mails, auf Mikrofilm und Bändern, in digitalen Bildern und anderen Formaten. Täglich werden mehr und mehr Informationen erzeugt, die sowohl in gedruckter als auch in digitaler Form in den meisten Unternehmen über viele Orte und Systeme hinweg verstreut sind. Hinzu kommt, dass Unternehmen sich mit den Kosten und der Komplexität auseinandersetzen, die durch die Form der Speicherung und Verwaltung von Informationen entstehen.

„Die Anforderungen an Aufbewahrung, Zugriff, Zurückhaltung und Vernichtung von Informationen haben sich zu außerordentlich komplexen Managementproblemen entwickelt“, erklärt Peter Schöpf. „Darum haben weltweit bereits schon über 100.000 Unternehmen die Aufgaben ihres Informationsmanagements in die Hände von Iron Mountain gelegt. Nach unseren Schätzungen“, so Schöpf weiter, „können unsere Lösungen für die Klassifizierung und Aufbewahrung von Informationen veraltetes Informationsgut und Kosten um 30 bis 50 Prozent reduzieren. Angesichts der zunehmenden Komplexität rechtlicher Vorschriften ist es besonders wichtig für Unternehmen, über die Implementierung eines richtlinienkonformen Informationsmanagements nachzudenken, um im Falle von Rechtsstreitigkeiten zusätzliche Ermittlungs- und Compliance-Kosten zu vermeiden. Unsere Lösungen für Informationsmanagement sind so konzipiert, dass sie die effiziente Sicherung und Nutzung von Informationen fördern und die Kosten auf ein Minimum senken. Für mich ist es daher Ansporn und Herausforderung zugleich, Iron Mountain als Spezialisten für Informationsmanagement im deutschen Markt bekannter zu machen.“

Kontakt

Iron Mountain Deutschland GmbH
Hindenburgstraße 162
D-22297 Hamburg

Bilder

Social Media