BURMARIDERS: Eine Fahrradtour für Menschenrechte

(PresseBox) (Ansbach, ) Burmariders ist eine Hilfsaktion mit interaktiver Website und dem Ziel, auf die Notsituation der Menschen entlang der thailändisch-burmesischen Grenze aufmerksam zu machen. Spender und Medienpartner sollen gewonnen werden. Der gemeinnützige Verein Helfen ohne Grenzen e.V. ist Initiator und Träger. Das in Deutschland, Österreich und Italien vertretene Hilfswerk setzt sich seit sechs Jahren für Flüchtlinge aus Burma ein. Der Vorstand, Hans Günther Pohl, verspricht, 100 Prozent der Spendengelder in das Projekt fließen zu lassen.

Seit dem Militärputsch von 1962 herrscht in Burma, auch Myanmar genannt, ein von der Weltöffentlichkeit kaum beachteter Bürgerkrieg. Nach Informationen des Auswärtigen Amtes "kommt es immer wieder zu Menschenrechtsverletzungen … und zur Vertreibung von Dorfbewohnern". Zwei Millionen Menschen sind gezwungen, sich ohne ausreichende Nahrung und Zugang zu medizinischer Versorgung im Dschungel zu verstecken. Bereits 650.000 Flüchtlinge haben den beschwerlichen Weg über die Grenze nach Thailand geschafft. Über 150.000 Menschen, darunter viele Kinder, leben dort staatenlos in Flüchtlingslagern.

Die Burmariders Florian Fischer und Florian Niethammer fahren 1.200 Kilometer mit Fahrrädern im unwegsamen Gebiet entlang der thai-burmesischen Grenze. Sie besuchen in rund vier Wochen sieben Flüchtlingslager. Der Dokumentarfilmer Max Rainer Lingk, der seit über zehn Jahren in der Region arbeitet und die Sprache spricht, begleitet sie. Das Team sammelt Informationen, Stimmen und Eindrücke unter den Flüchtlingen und berichtet per Webcast: Aktuelle Filmberichte werden per Satellitentelefon übertragen und schon Minuten später im Internet veröffentlicht.

Fischer und Niethammer arbeiten gemeinsam in der Stuttgarter Internet-Agentur Weitclick. Ihr Engagement für Burma und ihre Begeisterung fürs Radfahren brachten die beiden auf die Idee, die gesamte Tour auf www.burmariders.com live zu übertragen. Interessenten und Spender können auf der Website hautnah dabei sein, die Livereports kommentieren und dem Team Anregungen geben. Für eine Spende ab fünf Euro kann jeder einen Burmarider, im selbst erstellten Trikot, ins virtuelle Fahrerfeld schicken.

Start der Tour für Menschenrechte ist der 19. Juni 2007. Gespendet werden kann direkt unter www.burmariders.com auf das Spendenkonto von Helfen ohne Grenzen e.V.. Alle Hilfsgelder sind steuerlich absetzbar und gehen in voller Höhe an die Menschen in Not. Hauptziele sind der Aufbau medizinischer Versorgung und die Schulausbildung der Kinder.


Informationen und Interviewanfragen für Journalisten bitte direkt an Nadine Hensinger oder Christian Josephi von Panama PR.

Hochauflösende Fotos sowie diese Pressemitteilung als Doc- und Pdf-Dokument finden Sie zum Download unter http://www.panama-pr.de/... .

Informationen des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland zu Burma / Myanmar finden Sie unter
http://www.auswaertiges-amt.de/...

Kontakt

between-borders e.V.
Meinhardswinden 18a
D-91522 Ansbach
Hans-Günther Pohl
Helfen ohne Grenzen e.V.
Vorstand
Panama PR GmbH
Nadine Hensinger und Christian Josephi
Social Media