Ethernet/Fibre-Channel-Kombikarte von QLogic für IBM BladeCenter

Hersteller geht als erster Anbieter am Markt mit einer für den Einschub in IBM BladeCenter-Server entwickelten Erweiterungskarte an den Start, die sowohl Ethernet als auch Fibre Channel unterstützt
(PresseBox) (München, ) Ab sofort liefert QLogic eine speziell für den Einsatz mit IBM BladeCenter-Servern entwickelte Kombikarte aus. Das neue Produkt setzt auf einer innovativen Architektur auf und unterstützt sowohl die Ethernet- als auch die Fibre-Channel- (FC) Übertragungstechnik. Damit ist die Erweiterungskarte eine ideale Lösung für die größten 2000 Konzerne weltweit, die in ihren unternehmensweiten Rechenzentren beide Verfahren nutzen und hierfür vielseitige Komponenten benötigen. Die Integration der mit einem Ethernet Port (1 GBit/s) und zwei Fibre Channel Ports (4 GBit/s) ausgestatteten Kombikarte in IBM BladeCenter-Server stellt für sie eine platz- sowie energiesparende und damit wirtschaftlich attraktive Lösung dar.
Die neue QLogic Ethernet und 4 GBit/s FC-Erweiterungskarte (CFFh) ist Bestandteil der IBM Virtual-Fabric-Architektur, die sich aus verschiedenen Komponenten zusammensetzt. Die in diesem Rahmen bereitgestellten Verbindungstechnologien und Management-Tools steigern die Geschwindigkeit und Effizienz der Datenübertragung auf Blade-Servern und in Netzen.
Verfügbarkeit

Die QLogic Ethernet- und 4 GBit/s Fibre-Channel-Erweiterungskarte (CFFh) für IBM BladeCenter Server ist ab sofort erhältlich. Kunden von IBM können das Produkt direkt beim Hersteller beziehen, die Artikelnummer lautet 39Y9306. Weitere Informationen sind im Internet unter der folgenden URL abrufbar:
http://www-306.ibm.com/....


Infrastrukturlösungen von QLogic für Blade-Server

Als Entwickler der weltweit ersten Embedded SAN-Infrastruktur für Blade-Server gilt QLogic heute als führender Anbieter von Fibre-Channel-Embedded-Switch-Modulen und HBAs für die Integration in Blade-Chassis. Die im kompakten Formfaktor gehaltenen Produkte unterstützen hohe Übertragungsgeschwindigkeiten, arbeiten zuverlässig und garantieren somit eine hohe Ausfallsicherheit. Darüber hinaus erleichtert ihr Einsatz den einfachen und bedarfsgerechten Ausbau bestehender Speicherkapazitäten.

Zitat
„IBM ergänzt das für IBM BladeCenter-Produkte verfügbare Angebot an Technologien und Lösungen kontinuierlich. Bislang mussten sich IT-Verantwortliche bereits vor dem Aufbau ihrer Infrastruktur auf eine I/O-Technik festlegen. Mit der jetzt eingeführten speziell für IBM BladeCenter-Server entwickelten dritten Kartengeneration gehört die frühzeitige Entscheidung für ein Übertragungsverfahren der Vergangenheit an. Vielmehr können Kunden jetzt ihren Anforderungen entsprechende I/O-Netzwerke aufbauen, die sowohl Ethernet als auch Fibre Channel unterstützen oder beide Übertragungstechniken beliebig miteinander kombinieren.“
Doug Balog, Vice President & Business Line Executive, IBM BladeCenter-Produkte

3.039 Zeichen bei durchschnittlich 100 Anschlägen (inklusive Leerzeichen) pro Zeile

Kontakt

QLogic Germany GmbH
Terminalstr. Mitte 18
D-85356 München
Marie-Christine Billo
PR
Claus Schmidt
Social Media