Nachwuchslackierer bei Endausscheidung hart gefordert

Deutscher Teilnehmer für internationalen Best Painter Wettbewerb ist gefunden: Alexander Ziegler aus Braunschweig
(PresseBox) (Münster, ) Den Nachwuchs aus Lackierfachbetrieben an moderne Techniken und Produkte heranführen, im intensiven Erfahrungsaustausch 1:1 Wissen vermitteln und motivieren - der Best Painter-Wettbewerb von R-M hat sich als Talentschmiede der Branche fest etabliert. Bereits zum 6. Mal wird dieser Wettkampf in diesem Jahr auf internationaler Ebene ausgetragen. Zunächst gilt es jedoch, die jeweils landesbesten Lackierer unter 25 Jahren zu ermitteln. Alexander Ziegler von der MK Maring GmbH (Braunschweig) gewann die deutsche Vorausscheidung am 22. Mai in Eugendorf bei Salzburg und darf sich nun auf die Reise zum europaweiten Finale in Clermont / Frankreich freuen.

Im R-M Refinish Competence Center in Eugendorf fanden die vier Teilnehmer der Endausscheidung ideale Bedingungen vor. Jeder der vier Finalisten wurde von einem Experten aus der Praxis während des gesamten Tages begleitet. Zuvor hatten sich die vier mittels Fragebogen-Test gegen zahlreiche weitere Teilnehmer durchgesetzt. "Wir fragen hier gezielt Fachwissen ab, gehen auf aktuelle Lacktechnologien ein und tauchen außerdem in die Produktwelt von R-M ein", erläutert R-M Verkaufsleiter Thorsten Schlatmann.

"In der anschließenden Endausscheidung geht es dann darum, eine Lackieraufgabe unter realen Werkstattbedingungen zu meisten", führt er weiter aus. Neben der Qualität der Ausführung stehen daher auch Aspekte wie Umgang mit Sicherheitsvorgaben, Zeit-Effizienz und Sparsamkeit beim Verbrauch der Materialien im Blickfeld der Juroren. Die Aufgabenstellung lautete diesmal, die Motorhaube eines VW Golf von Grund auf zu bearbeiten - von der Oberflächenbehandlung (Reinigung, Schleifen) bis zum gesamten Aufbau mit Korrosionsschutz, Füller, Farb- und Decklack. Dabei kam die wasserbasierte Basislackreihe ONYX HD sowie der VOC-konforme Klarlack CHRONOLUX CP zum Einsatz. "Die Sorgfältigkeit bei der Ausführung, das Einhalten der Trocknungszeiten und eine effiziente Arbeitsweise waren dabei wesentliche Bewertungskriterien", erläutert R M Landestrainer Gerhard Starke. Er bildete gemeinsam mit Erdal Demir und Christian Wiesberg (beide Anwendungstechniker bei R-M) sowie Ralph Eberhardt, Händler R-M, die Fachjury.

Die vier Finalisten bewiesen allesamt viel Fachwissen und Geschick. In der Gesamtwertung setzte sich Alexander Ziegler aus Braunschweig durch. Aber auch die drei weiteren Finalisten sind Gewinner, da sie zu den besten Teilnehmern dieses Jahres zählen: Andreas Mörk vom Lackierfachbetrieb Jürgen Beiter (Hechingen), Alessandro Boellis von der KLC Karosserie-Lackier-Centrum GmbH (Heilbronn) sowie Ralf Ley von Good Lack (Heilbronn). Auf alle Finalteilnehmer warteten Preise, die von R-M sowie von beteiligten Zulieferern zur Verfügung gestellt wurden. Zu der großen Zahl der Sponsoren zählten u.a. SATA, 3M Deutschland, Horn & Bauer, Henkel Loctite, tesa, Rupes, Connex, EMM und ITW.

Alexander Ziegler kann sich nunmehr auf das internationale Finale vom 26. bis 28. September 2007 am Standort der BASF Coatings in Clermont / Frankreich vorbereiten. Hier treten die besten Nachwuchs-Lackierer aus vierzehn europäischen Ländern an: Neben Deutschland sind Belgien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, die Niederlande, Italien, Polen, Slowenien, Kasachstan, Ukraine, Portugal, Weißrussland und die Schweiz vertreten.

Kontakt

BASF Coatings GmbH
Glasuritstraße 1
D-48165 Münster
Social Media