LANDesk Application Virtualization eröffnet neue Dimension im Bereich Softwareverteilung

Anwendungen laufen ohne Installationsprozedur; neue Lösung beseitigt Konflikte in Verbindung mit dem Einsatz des Betriebssystems Windows Vista™
(PresseBox) (München, ) LANDesk Software, ein führender Anbieter von IT-Servicemanagement-Lösungen, präsentiert mit der LANDesk® Application Virtualization eine vollständig in die LANDesk® Management Suite integrierte Lösung für das Packen und die Verteilung von Software. Die Integration dieser LANDesk® Produkte gibt IT-Organisationen dieselbe Kontrolle über virtualisierte Applikationen, wie sie derzeit für Standardapplikationen besteht.

Das Management virtualisierter Applikationen durch die LANDesk Management Suite eröffnet Unternehmen jetzt den Weg zum sofortigen Einsatz virtualisierter Anwendungen ohne die Notwendigkeit zusätzlicher Infrastruktur. Des Weiteren bietet die Integration der neuesten Version von LANDesk Application Virtualization in die LANDesk Management Suite den IT-Abteilungen folgende Vorteile:

Erkennung und Angabe virtualisierter Applikationen im Rahmen regelmäßiger Inventarisierungen
Protokollierung der Lizenznutzung virtualisierter Applikationen sowie der Anwender/Computer-Nutzung
Zusätzliche Menüoption „Virtuelle Applikation“ bei zahlreichen Softwareverteilungs-Aufgaben
Die Option, virtualisierte Applikationen lokal auf dem Host oder auf einem Server zu platzieren und zu speichern
Die Möglichkeit, virtuelle Applikationen per Stream auf Anwender-Rechner zu leiten
Der Einsatz einer virtualisierten Applikation bietet Anwendern den vollen Funktionsumfang dieser Software ohne zeitraubenden Installationsprozess. Da virtualisierte Applikationen in ihrer eigenen virtuellen Umgebung laufen, können Anwender Konflikte zwischen Applikationen vermeiden und unterschiedliche Versionen derselben Software gleichzeitig betreiben, um frühere Investitionen beispielsweise in Datenbankinhalte zu schützen. Zudem lassen sich Applikationen verwenden, die noch nicht mit Windows Vista™ kompatibel sind, falls sie dieses Betriebssystem in ihrer Organisation einsetzen.

LANDesk Application Virtualization nutzt eine Architektur ohne Client. So können Anwendungen ohne Belastung des Host-PCs unter anderem von jedem LAN, WAN, USB und CD-ROM Laufwerk aus ausgeführt werden. Die in einfachen EXE-Dateien gepackten virtualisierten Applikationen sind vom Host-PC isoliert und laufen exklusiv im Anwendermodus. Damit ist die problemlose Ausführung auf Desktop-PCs mit gesperrter Konfiguration und ohne installierte Gerätetreiber möglich, was Administratoren die Verwaltung sicherer, sauberer und stabiler Anwender-Desktops erlaubt. Die Lösung ist zum Streaming großer Applikationen von einem allgemein nutzbaren Netzlaufwerk in der Lage. Dazu muss keine Client- oder Serversoftware installiert werden. Ebenso ist es möglich, die Applikation „offline“ auf dem PC auszuführen, ohne dass Installationsschritte oder Veränderungen an der Registry oder dem Dateisystem des lokalen Desktop-PCs erforderlich sind.

„Die Virtualisierung von Applikationen wird schon seit einiger Zeit als die kommende IT-Technologie betrachtet. Doch bis heute waren Kunden nicht in der Lage, vom gesamten von Konkurrenzlösungen versprochenen Nutzen wirklich zu profitieren“, so Steve Daly, General Manager von LANDesk. „Mit unserer Lösung kann eine Organisation benötigte Applikationen verteilen und einsetzen, ohne sie jemals installieren zu müssen. Und das ist eine wirklich revolutionäre Errungenschaft, denn LANDesk Application Virtualization erfordert keine vorinstallierte Client-Software und kann von jeder Datenquelle einschließlich USB-Gerät, gemeinsam genutztem Netzlaufwerk oder Desktop-PC aus gestartet werden.“

Preise und Verfügbarkeit

LANDesk® Application Virtualization ist ab sofort bei LANDesk Expert Solution Providern (ESP) erhältlich. Der vom Hersteller empfohlene Einzelhandelspreis beträgt 39 US-Dollar pro Client auf dem die Software eingesetzt werden soll, wobei Rabatte bei größeren Stückzahlen möglich sind. Wenden Sie sich für weitere Informationen oder den Abruf eines USB-Schlüssels mit einer Demo-Version bitte an LANDesk unter der Nummer +49/89/90405740.

Kontakt

Avocent Deutschland GmbH
Lehrer-Wirth-Str. 4
D-81829 München
Eva Föhlinger
Flutlicht - Agentur für Kommunikation
Social Media