LANCOM Systems fördert Hochschulsportzentrum und intensiviert die Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen

Scheckübergabe an Prof. Dr. Rauhut, Rektor der RWTH (PresseBox) (Aachen, ) Innerhalb von fünf Jahren ist LANCOM Systems zum größten deutschen Netzwerk-Anbieter aufgestiegen. Das Unternehmen aus Würselen gehört zu den Know how Trägern der Branche und fördert aktuell das Hochschulsportzentrum der RWTH Aachen. Als einer der drei Sponsoren der Beleuchtungsanlage, der im Bau befindlichen Finnbahn auf dem Königshügel, trägt der Hersteller von Netzwerkkomponenten zu einer funktionellen Gestaltung der dortigen Infrastruktur bei.

Die stark federnde Finnbahn ermöglicht aufgrund ihres Belages aus Rindenmulch ein besonders gelenkschonendes Laufen und kann ganzjährig von Studierenden, Mitarbeitern und den Bürgern der Stadt Aachen genutzt werden. Als Hersteller von High-tech Produkten „Made in Germany“ profitiert das Unternehmen von einer intensiven Kooperation mit der Aachener Hochschule vor Ort. Seit der Zusammenarbeit mit fachspezifischen Instituten der RWTH haben sich interessante Synergien mit einem hohen Potential für unsere eigene Forschung und Entwicklung gebildet, von denen wir langfristig profitieren, beschreibt Ralf Koenzen, Geschäftsführer von LANCOM Systems die Kooperation mit der RWTH Aachen. Im Hinblick auf den bestehenden Mangel an Fachkräften unterstützt LANCOM Systems die Hochschulausbildung, um für die Studierenden attraktive Rahmenbedingungen zu schaffen.

Kontakt

LANCOM Systems GmbH
Adenauerstr. 20 B2
D-52146 Würselen
Eckhart Traber
LANCOM Systems GmbH
Pressesprecher
Detlef Henning
AxiCom GmbH

Bilder

Social Media