CompuGROUP-Chef spendet 30.000 Euro für Knochenmarkspenderdatei

(PresseBox) (Koblenz am Rhein, ) Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGROUP Holding AG, einem der führenden eHealth-Anbieter in Europa, hat sich erneut karitativ engagiert: Im Rahmen einer Stammzellen-Typisierung für den an Leukämie erkrankten Dr. Patrice Borsotto aus Neuhäusel übergab der Konzernchef der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Spende von 30.000 Euro.

An der Typisierung für Dr. Borsotto beteiligten sich über 1.200 Menschen. Die CompuGROUP konnte zahlreiche ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Mitmachen bewegen. "Ich freue mich über die phantastische Unterstützung meines Teams und der Menschen in der Region Koblenz für diese Aktion, die aufgrund eines Hilfeaufrufs für meinen Freund Patrice Borsotto zustande kam", so Frank Gotthardt.

Neuaufnahmen in die Spenderdatei sind wichtig, denn obwohl in der DKMS als weltweit größter Einzeldatei bereits weit über 1,5 Millionen Spender erfasst sind, sucht etwa jeder fünfte Patient, für den eine Stammzellenspende benötigt wird, vergeblich den geeigneten Spender.

"Das ist ein wichtiger Beitrag zu neuen Lebens-Chancen, denn nicht jeder Mensch, der helfen möchte, ist auch in der Lage, die eigene Typisierung zu be-zahlen. So bedeutet diese Spende 600 Hoffnungen auf Leben für Leukämiepa-tienten. Hilfe wird benötigt. Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch neu an Leukämie. Darunter sind auch viele Kinder und Jugendliche", betont Stephan Schumacher, Direktor Spenderneugewinnung der DKMS.

"Das Kostbarste, was ein Mensch einem anderen Menschen schenken kann, ist die Rettung seines Lebens. Daher werde ich mich auch weiterhin für die Unterstützung der Arbeit der DKMS einsetzen", kündigt Frank Gotthardt an.

Kontakt

CompuGroup Medical AG
Maria Trost 21
D-56070 Koblenz
Social Media