Neuer Jedox Supervision-Server kontrolliert Enterprise Spreadsheets, die auf Excel aufbauen / Frühwarnsystem von Jedox für rechtskonforme Transparenz

(PresseBox) (Freiburg, ) Ab sofort ist mit dem Jedox Supervision-Server eine neue, zentrale Kontroll- und Prozessinstanz für Excel-Spreadsheets verfügbar. Die neue Lösung kontrolliert automatisch alle in Excel-Spreadsheets stattfindenden Dateneingaben sowie die damit verbundenen Prozesse. Darüber hinaus lassen sich Korrektur-Operationen, Alerts für das
Über- oder Unterschreiten vordefinierter Grenzwerte sowie Workflow- und Berechnungsvorgänge auslösen. Der Einsatz des Supervision-Servers kommt für Unternehmen in Frage, die ihre verstreuten Microsoft Excel-Anwendungen mit Hilfe des ebenfalls von Jedox stammenden, multidimensionalen Palo-Servers (Open-Source) zu so genannten Enterprise Spreadsheets ausbauen. Diese beseitigen das in Unternehmen übliche Excel-Chaos und stellen eine konsistente Datenbasis dar für Business-Intelligence- sowie CPM-Anwendungen (Corporate Performance Management). Die nötige Spreadsheet-Compliance und IT-Governance stellt der Supervision-Server sicher. Zusätzlich steht die Lösung für die Daten-Synchronisierung von Enterprise Spreadsheets mit relationalen Datenbanken und Drittsystemen zur Verfügung.

Laut Jedox sind die Kontrollfunktionen des Supervision-Servers besonders wichtig für Unternehmen, die ihre Excel-Anwendungen so überwachen wollen, wie es der Sarbanes-Oxley Act (SOX) und das seit 1998 geltende Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) verlangen.

KonTraG verpflichtet Unternehmensleitungen zur Einrichtung von Risikomanagementsystemen, mit denen negative Entwicklungen rechtzeitig erkannt werden sollen (Mehr Infos unter:
http://www.krisennavigator.de/...). „Angesichts der weiten Verbreitung von Excel-Anwendungen in den Unternehmen ist der Jedox Supervision-Server ein unverzichtbarer Baustein für interne Kontroll- und Früherkennungssysteme, die gesetzlichen Vorgaben entsprechen und der erweiterten Haftung von Vorständen und Abschlussprüfern gerecht werden“, erläutert Kristian Raue, Geschäftsführer der Jedox GmbH.

Die ereignisgesteuerte Prozess-Engine des Jedox Supervision-Servers kontrolliert alle Vorgänge in den angeschlossenen Enterprise-Spreadsheets.

Fortlaufend werden alle Dateneingaben auf den Enterprise-Spreadsheets dokumentiert und Veränderungen mit den auf dem Supervision-Server hinterlegten Regeln und Schwellwerten verglichen.

Das Über- oder Unterschreiten vorher definierter Grössen löst automatisch Alerts aus, die dann per Dialog, SMS oder E-Mail an die Verantwortlichen weitergeleitet werden. So können sich Controller, Manager und Unternehmensvorstände benachrichtigen lassen, wenn Kennzahlen zu Liquidität, Umsatz oder Deckungsbeitrag bestimmte Werte unterschreiten. In der Praxis werden ausgewählte Bereiche aus Palo-Cubes mit individuell erstellten Supervision-Skripten verknüpft, die Rechen-, Kontroll- und Workflow-Prozesse in Gang setzen. Diese Skripte können in den Programmiersprachen PHP oder Java verfasst sein.

Supervision-Skripte können Aktionen sowohl innerhalb als auch außerhalb des Palo-Servers auslösen. So lassen sich bei der Dateneingabe in ein Enterprise Spreadsheet automatisch Daten aus Drittsystemen online einbeziehen für Konsistenzprüfungen oder weitergehende Kalkulationen.

Kontakt

Jedox AG
Bismarckallee 7a
D-79098 Freiburg im Breisgau
Harald Talarczyk
authentikom
Ansprechpartner Presse
Social Media