Axima sorgt für umweltfreundliche Wärme im Kreiskrankenhaus Buchen

Umstellung auf regenerative Energien reduziert Energiekosten um 40 Prozent
Kreiskrankenhaus Buchen im Neckar-Odenwald-Kreis (PresseBox) (Köln/Buchen, ) Die Axima GmbH hat mit dem Neckar-Odenwald-Kreis einen Energiespar-Contractingvertrag für das Kreiskrankenhaus Buchen geschlossen. Axima zählt zu den führenden Anbietern von zukunftsgerechten und effizienten Contracting-Modellen für die maßgeschneiderte Energieversorgung von Unternehmen und Organisationen der Öffentlichen Hand. Im Rahmen des Energiespar-Contractingvertrags hat Axima zunächst in einer Feinanalyse das gesamte Krankenhausgebäude auf Möglichkeiten hin untersucht, Wärme, Wasser und Strom einzusparen. Ziel von Axima ist es, die Energieversorgung des Kreiskrankenhaus Buchen auf ein kostensparendes System umzustellen, das auf regenerativen Energien basiert und nachhaltige Energieeinsparungen sichert. Dabei übernimmt Axima Planung, Bau, Finanzierung, Wartung und Instandhaltung der umzusetzenden Energie- und Sanierungsmaßnahmen. Den Auftrag hatte Axima in einer EU-weiten Ausschreibung des Neckar-Odenwald-Kreis, als Träger des Kreiskrankenhaus Buchen, für sich gewinnen können.

Schwerpunkt der Umstrukturierungsmaßnahmen ist es, eine nachhaltige Einsparung von 40 Prozent der bisherigen Energiekosten zu sichern. Dazu wird unter anderem die Heizzentrale bis Dezember 2007 durch eine Holzhackschnitzelheizung abgelöst und damit auf regenerative Energieträger umgestellt. Mithilfe der neuen Anlage kann das Krankenhaus rund 249.000 Euro pro Jahr einsparen. Durch die Installation von neuen Dampferzeugern können alleine 74% der bisher benötigten Gasmenge für die Bereitstellung dieses Mediums eingespart werden. Weitere wichtige Sanierungsmaßnahmen unternimmt Axima im Bereich der Gebäudeleittechnik, um z. B. das Strom- und Lastmanagement sowie die Anlagen- und Heizkreisparameter in Hinblick auf reduzierten Energieverbrauch zu optimieren. Innerhalb von etwa fünf Jahren werden sich die Investitionskosten in Höhe von knapp 1,3 Millionen Euro amortisiert haben. Finanziert werden die notwendigen Investitionen nicht aus dem Kreishaushalt, sondern ausschließlich durch die eingesparten Energiekosten. Der bisherige CO2-Ausstoß lässt sich durch den Wechsel des Energieträgers jährlich um 1.342 Tonnen reduzieren.

Umweltfreundliche Wärme für 224 Patienten

Das Herzstück der neuen Anlage ist eine Holzhackschnitzelheizung mit einer Leistung von 600 Kilowatt. Knapp 2.000 Schüttraummeter Hackschnitzel aus heimischen Wäldern sorgen ab Herbst 2007 für angenehme Temperaturen für die jährlich 7.500 stationären Patienten des Kreiskrankenhaus Buchen. Bei besonders hohem Bedarf oder wenn sich ein Hochfahren der Hackschnitzelanlage nicht rechnet, kann das Krankenhaus Gas ergänzend nutzen.

„Durch die Umstellung unserer Heizanlage auf Holzhackschnitzel leisten wir aktiv einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz“, erklärt Michael Schork, Kreiskämmerer des Landratsamts Neckar-Odenwald-Kreis. „Zudem planen wir, das Verfahren künftig auch auf weitere Landkreisgebäude anzuwenden.“

„Das Bewusstsein für umweltfreundliche und kostensparende Energien setzt sich hierzulande immer mehr durch“, berichtet Oliver Diehl, Leiter Energiemanagement bei der Axima GmbH. „Contracting-Vereinbarungen sind für viele Unternehmen oder kommunale Einrichtungen attraktiv, da die Gebäudeeigner nicht in neue Anlagen investieren müssen. Stattdessen lassen sich die Maßnahmen durch die eingesparten Energiekosten finanzieren. Zugleich wird die Umwelt durch den Einsatz regenerativer Energien geschont.“

Kontakt

COFELY Deutschland GmbH
Aachener Straße 1044
D-50858 Köln
Ulrike Siegle
SCHWARTZ Public Relations
Stefanie Machauf
SCHWARTZ Public Relations
Astrid Grüter
Axima GmbH / Suez Energy Services Germany GmbH

Bilder

Social Media