OpenOffice.org präsentiert am LinuxTag in Berlin Neuigkeiten aus der Community

Projektmitglieder stellen aktuelle Entwicklungen in Vorträgen und Workshops vor OpenOffice.org Portable, PrOOo-Box und Vorabversion des Release 2.2.1 im Gepäck
Logo OpenOffice.org (PresseBox) (Wiesbaden, ) OpenOffice.org, eines der weltweit größten Open-Source-Projekte, präsentiert sich auch in diesem Jahr am LinuxTag, der vom 30. Mai bis 2. Juni in Berlin stattfindet. Am Projektstand stehen Mitglieder der Community den Besuchern Rede und Antwort und stellen die neuesten Entwicklungen des Projektes vor.

Mit im Gepäck haben die Projektmitglieder OpenOffice.org Portable, eine Version von OpenOffice.org, die direkt vom USB-Stick lauffähig ist, sowie die aktuelle Vorabversion 2.2.1 der freien Office-Suite. Daneben wird auch die beliebte PrOOo-Box wieder präsentiert - eine DVD- bzw. CD-Distribution von OpenOffice.org mit vielen zusätzlichen Schriftarten, Grafiken, Wörterbüchern, Extensions, Tools und weiteren Open-Source-Programmen.

Darüber hinaus können sich die Messebesucher aus erster Hand über weitere Aktionen informieren, die das deutschsprachige Projekt von OpenOffice.org ins Leben gerufen hat. Insbesondere nimmt das Projekt den LinuxTag nochmals zum Anlass, auf das CampOpenOffice.org hinzuweisen. Genau wie im letzten Jahr werden Jugendliche und junge Erwachsene eingeladen, mehr über die Arbeit im Projekt zu erfahren und einmal hinter die Kulissen eines der größten Open-Source-Projekte weltweit zu blicken. Neben einer Einführung in die jeweiligen Themenbereiche hat jeder Teilnehmer auch die Möglichkeit, ein praktisches Projekt durchzuführen, das von den erfahrenen Projektmitgliedern begleitet wird. Das Camp richtet sich vorrangig an Interessierte zwischen 16 und 27 Jahren und findet vom 17. bis 19. August 2007 in der Jugendherberge Biggesee statt. Bewerbungen werden direkt am LinuxTag entgegengenommen.

Abgerundet wird der Messeauftritt durch Vorträge und Workshops über OpenOffice.org. So spricht Jacqueline Rahemipour am 1. Juni über das Thema "Das Phänomen OpenOffice.org - alles Individualisten oder Freaks?". Weiterhin finden zwei Workshops statt, in denen anhand praktischer Beispiele die Leistungsfähigkeit von OpenOffice.org gezeigt wird. Thomas Krumbein leitet den Workshop "Erweiterungen (Extensions) für OpenOffice.org: Erstellung, Werkzeuge, Nutzen" und Jacqueline Rahemipour erläutert in ihrem Workshop das Thema "Professionelle Präsentationen mit OpenOffice.org Impress erstellen".

Kontakt

OpenOffice.org Deutschland e.V.
Riederbergstr. 92
D-65195 Wiesbaden
Florian Effenberger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media