Solarenergie erwärmt Schwimmteich

Umweltfreundliches Gesamtkonzept für Karwendel-Hotel
Eine Solaranlage von CitrinSolar mit 84 qm Kollektorfläche sorgt dafür, dass die Gäste des Karwendel-Hotels im Sommer entspannt bei 25 °C Wassertemperatur in dem über 300 qm großen Schwimmteich entspannt baden können. (PresseBox) (Moosburg, ) Ein über 300 qm großer Schwimmteich im Garten ist die Attraktion des Karwendel-Hotels in Seefeld. Damit die Gäste im Sommer entspannt bei 25 °C baden können, hat Hotelier Bernhard Rödlach schon bei der Planung eine Solaranlage mit 84 qm Sonnenkollektoren in sein umweltfreundliches Konzept einbezogen. Dazu gehört auch eine biologische Wasserfilterung.

Das Karwendel Hotel liegt malerisch am Fuße der hohen Bergkette und ist von einem großen Natur-Garten umgeben. Als Sommer-Attraktion bietet das Hotel seit neuesten einen großen Schwimmteich, der sich harmonisch in die Landschaft einfügt. Da er hauptsächlich in den Sommermonaten genutzt wird, lag es nahe, auf die Energie der Sonne zu setzen, um den Gästen den ganzen Sommer über eine gleichbleibend angenehme Wassertemperatur von 25 °C bieten zu können.

Für die Planung und Ausführung der Solaranlage war der örtliche SHK-Betrieb Glas zuständig, der von den kompetenten Fachplanungsspezialisten von CitrinSolar unterstützt wurde. Auf dem Garagendach des Hotels installierte das Handwerkunternehmen Glas insgesamt 40 Hochleistungs-Solarkollektoren von CitrinSolar. Die Gesamtfläche beträgt 84 qm und wurde mit einer Aufständerung von 50 Grad montiert. Karl Glas entschied sich für die Citrin-Kollektoren vom TYP CS 100F, da diese zu den leistungsstärksten ihrer Klasse gehören.

Die Nutzung der Solarenergie hört aber nicht beim Schwimmteich auf. Die mit einem Citrin System-Solarregler CS 3 gesteuerte Anlage wurde so dimensioniert, dass weitere Bereiche des Hotels mit der umweltfreundlichen Energie versorgt werden können. Auch das 50 qm große Hallenschwimmbad wird so auf 30 °C erwärmt und die in diesem Sanitärbereich für die Hallanbadbenutzer installierten Duschen mit 24 °C warmen Wasser betrieben. Zusätzlich werden noch zwei Kombispeicher für die Warmwasservorwärmstufe mit je 1.000 Liter für den Hotelbetrieb aufgeheizt. Nur während der Nachtstunden und bei sehr schlechten Witterungszuständen muss auf die Unterstützung einer Ölheizung zurückgegriffen werden.

Konsequent umweltfreundlich ist man im Karwendel-Hotel auch mit der Wasseraufbereitung des Schwimmteiches. Der Gartenge-staltungsbetrieb Flossman setzte dabei ein Konzept zur biologischen Filterung der Universität Graz um, nach dem das Wasser durch Steine, Sand, Kies und Pflanzen im Uferbereich von selbst gereinigt wird. Der Schwimmteich kommt so gänzlich ohne Chlor und sonstige Chemikalien aus und entspricht dennoch den strengen behördlichen Richtlinien zur Bäderhygieneverordnung. Das Badewasser „entspringt“ an einem Quellstein, fließt über ein Kiesbett an einem Wasserspiel vorbei in das Becken.

Weitere Informationen gibt es bei CITRIN in 85368 Moosburg. =CITRIN/BfC=

Für die Redaktion: Diesen Text und Bildvorschläge finden Sie zum Download im Internet unter http://www.waschzettel.de/...

Kontakt

CitrinSolar Energie- und Umwelttechnik GmbH
Böhmerwaldstraße 32
D--85368 Moosburg
Manfred Eckermeier
BfC Das Redaktionsbüro GmbH
Pressestelle

Bilder

Social Media