Adobe gibt Verfügbarkeit von Acrobat 3D Version 8 bekannt

Software und 3D-PDF unterstützen Unternehmen jeder Größe dabei, die Entwicklung neuer Produkte zu beschleunigen
(PresseBox) (München, ) Das neue Adobe Acrobat 3D Version 8 ist ab sofort verfügbar. Die neue Software vereinfacht die dokumentenbasierte 3D-Design-Zusammenarbeit und den Austausch von CAD-Daten für alle Anwender in Industrieunternehmen und entlang der globalen Beschaffungskette.

Mit Acrobat 3D Version 8 können CAD-, CAM-, CAE- und technische Publishing-Profis aus den Branchen Raumfahrt, Automobil, Unterhaltungselektronik, Maschinenindustrie, Biowissenschaften, Architektur, Ingenieurswesen und Baugewerbe jede 3D CAD-Datei in ein einziges PDF-Dokument konvertieren. Dies beinhaltet auch große Inhalte mit mehr als 500 MB. Die PDF-Datei kann dabei, abhängig von den Anforderungen des jeweiligen Geschäftsprozesses, entweder die präzise Geometrie enthalten oder eine komprimierte, über 100-mal kleinere Version als die Original-Datei. Dreidimensionale CAD-Daten können auch mit anderen kritischen Projektinformationen wie Produktspezifikationen, Kalkulationen und Materialrechnungen in ein geschütztes PDF-Dokument konvertiert werden, welches alle PMI-(Product Manufacturing Information) Daten enthält. Diese PMI-Informationen sind zum Beispiel Maße, Toleranzen oder Anmerkungen, die direkt auf ein 3D-Modell übertragen werden.

Effiziente Zusammenarbeit

Werden 3D-Modelle mit anderen Dokumenten in einem PDF kombiniert, können Nutzer von Acrobat 3D Version 8 effiziente Abstimmungsprozesse mit Kollegen, Zulieferern, Partnern und Kunden initiieren, die hierfür lediglich den kostenlosen Adobe Reader benötigen. Anwender lassen sich mit dem Adobe Reader detaillierte Produktstrukturen anzeigen und können, sofern durch Acrobat 3D Version 8 aktiviert, Werkzeuge für Bemaßungen, Schnittdarstellung und Kommentare nutzen. Indem sowohl technische als auch nicht-technische Teammitglieder in die 3D-basierte Kommunikation während des ganzen Produktlebenszyklus eingebunden werden, kann die Software Arbeitsgruppen dabei helfen, das Risiko von Missverständnissen zu vermindern, Design-Fehler früher zu entdecken und die Produktentwicklung zu beschleunigen.

Software hat sich im Praxistest bereits bewährt

Während der vergangenen Monate haben mehr als 10.000 Nutzer an Beta- und Public Preview-Programmen zu Acrobat 3D Version 8 teilgenommen. Unternehmen wie der Baumaschinenhersteller Caterpillar Inc., das japanische Druckunternehmen Dai Nippon Printing, der industrielle Mischkonzern Eaton Corporation, der Traktoren- und Landmaschinenhersteller John Deere und der Architekturkonzern Skidmore, Owings & Merrill LLP haben bereits mit Vorab-Versionen der Software gearbeitet.

Auch EDS, eines der führenden Unternehmen für Technologie-Dienstleistungen, hat an den Beta-Tests teilgenommen. Bei EDS trägt die Software dazu dabei, die 3D-basierte Dokumentenzusammenarbeit zwischen Ingenieuren, Projektmanagern und Kunden zu verbessern. Das Produkt hat das Unternehmen auch dabei unterstützt, technischen Dokumentationen mehr Übersichtlichkeit zu verleihen, sowie CAD-Design-Daten für die Produktion von interaktiven 3D-PDF-Dateien in Microsoft Office-Dokumenten zu integrieren.

„Acrobat 3D Version 8 unterstützt uns als Beratungsunternehmen mit Fokus auf technischen Prozessen bei einem der primären Ziele von EDS: Kunden in die Lage zu versetzen, produktiver zu sein“, sagt John Brabbs, Senior Simulation Consultant der EDS Modeling, Simulation und Collaborative Solutions Group. „Indem 3D-Modelle in komprimierte PDF-Dateien umgewandelt werden, können Unternehmen ihre Partner überall und jederzeit mit interaktiven 3D-Objekten erreichen, die diese einfach durch Einsatz des Adobe Reader prüfen und kommentieren können“.

Umfassende Unterstützung von CAD-Formaten

Acrobat 3D Version 8 unterstützt die Umwandlung in 3D-PDF-Dateien aus über 40 Formaten, darunter Autodesk Inventor, Dassault Systemes CATIA, PTC Pro/ENGINEER, SolidWorks und UGS NX und I-deas (eine vollständige Liste ist unter www.adobe.com/... zu finden). Die Software ermöglicht es Nutzern auch, präzise Produktions-CAD-Daten mit Bearbeitungsabläufen, Werkzeug- und Form-Designs aus einem PDF in neutrale Formate wie STEP, IGES und Parasolid für Downstream-Prozesse zu exportieren.

Weitere Produktinformationen sind im Internet unter www.adobe.com/... erhältlich. Unter www.adobewebevents.de/PDF3D haben Anwender die Möglichkeit, sich für halbstündige informative Online-Events und -Workshops zu Acrobat 3D Version 8 anzumelden.

Adobe Reader und Adobe Flash Player, die plattformübergreifenden Clients des Unternehmens, sind auf über 700 Millionen mit dem Internet verbundenen PCs und Geräten weltweit installiert.

Preise und Verfügbarkeit

Die deutsche Version von Acrobat 3D Version 8 ist ab sofort erhältlich und kostet ca. 1.169 EUR netto. Registrierte Nutzer von Acrobat 3D erhalten für ca. 349 EUR netto ein Upgrade auf Acrobat 3D Version 8. Registrierte Nutzer, die Acrobat 3D zwischen dem 18. September 2006 und dem 30. Mai 2007 erworben haben, sind berechtigt, ein freies Upgrade auf Acrobat 3D Version 8 zu erhalten. Registrierte Nutzer von Acrobat 6.0 Professional, Acrobat 7.0 Professional und Acrobat 8 Professional können für ca. 639 EUR netto ein Upgrade auf Acrobat 3D Version 8 vornehmen. Acrobat 3D Version 8 läuft unter Microsoft Windows 2000 mit Service Pack 4; Windows XP Professional, Home oder Tablet PC Edition, jeweils mit Service Pack 2 und Windows Vista (32-Bit und 64-Bit) Ultimate; Enterprise, Business, Home Premium oder Home Basic. Adobe Reader 8.1, der einen aktualisierten Support für PDF-Funktionen bietet, steht voraussichtlich im Juni 2007 als Download zur Verfügung.

Kontakt

Adobe Systems GmbH
Georg-Brauchle-Ring 58
D-80992 München
Stefan Weigl
Fink & Fuchs Public Relations AG
Social Media