BASF stellt Innovationen für die mexikanische Automobilindustrie vor

(PresseBox) (Münster, ) "Intelligente Lösungen für die Automobilindustrie" lautete der Titel einer Konferenz der BASF und der mexikanischen Gesellschaft der Automobilingenieure (Society of Automotive Engineers, SAE) im Hauptsitz von DaimlerChrysler in Mexiko-Stadt. Über 300 Interessenten, darunter Vertreter der mexikanischen Autoindustrie wie DaimlerChrysler, General Motors, Ford, Volkswagen und Nissan sowie Zulieferer und Delegationen großer Universitäten Mexikos, wurden über die neuesten innovativen Lösungen der BASF für die Branche informiert.

Peter A. Fischer, Geschäftsführer der BASF Coatings in Mexiko, David Vorgerd, Koordinator des Global Automotive Steering Committee (GASC), dem Automobillenkungskreis der BASF, und Professor Volker Warzelhan, BASF Senior Vice President, Global Polymer Research Thermoplastics, eröffneten mit ihren Beiträgen die zweistündige Veranstaltung.

In seinem Vortrag stellte Vorgerd den Ansatz der BASF für die Automobilindustrie vor und gab einige Beispiele der innovativen Technologien, mit denen die BASF auf neue Trends und Anforderungen der Branche reagiert. Zu den von ihm genannten Lösungen gehören kundenorientierte innovative Serienlacksysteme, wie die "Integrierten Prozesse", die Einsparungen im Lackierprozess ermöglichen, die Produktpalette der Elastogran, die spritzbare Dämmstoffe umfasst - eine innovative Idee für mehr Fahrkomfort - sowie "Ultramid" von BASF Engineering Plastics, das in der Motormontage zur Einsparung von Gewicht und Kosten beiträgt.

"Innovation - Pipeline - Automotive" lautete der Titel der Präsentation Professor Warzelhans. Darin wurde besonders die Rolle der Nanotechnologie hervorgehoben, die heute als Hauptantrieb für Innovationen in der Automobilindustrie angesehen wird. Einige Beispiele für BASF-Lösungen in den Bereichen Kunststoffe, Schaumstoffe, Pigmente, Beschichtungen, Veredelungschemikalien und Biotechnologie wurden der Öffentlichkeit vorgeführt. Ziel der präsentierten Lösungen sind Möglichkeiten der flexiblen Produktion, Komfort und Zweckmäßigkeit, Oberflächenerscheinung und Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit.

Peter A. Fischer und Klaus Frei, Director of BASF Chemical business in Mexico, erhielten stellvertretend für die BASF Lob und Anerkennung für die geleistete Unterstützung der Konferenz.

Kontakt

BASF Coatings GmbH
Glasuritstraße 1
D-48165 Münster
Social Media