D-Link stellt zukunftsweisendes Niederlassungskonzept vor

Infrastrukturkonzept wendet sich speziell an Filialen und Außenstellen
(PresseBox) (Eschborn, ) D-Link, führender Hersteller von Netzwerk- und Kommunikationslösungen, stellt ein umfassendes Konzept zur infrastrukturellen Anbindung von Außenstellen, Niederlassungen und Filialbetrieben vor. Ziel ist es, mittels modernsten Kommunikationstechnologien ein homogenes System aufzubauen, das in Qualität und Performance dem der Zentralen nicht nachsteht. Mit Lösungen aus einer Hand wird zudem die notwendige Kompatibilität, Flexibilität und Skalierbarkeit gewährleistet. Das Niederlassungskonzept von D-Link setzt unter anderem auf Techniken wie VPN und IP-Telefonie. Im Mittelpunkt steht außerdem das Thema Security. Zur Umsetzung wird Kunden und Channelpartnern eine spezialisierte Beratungsleistung für die Analyse, Planung und Implementierung an die Hand gegeben.

Außenstellen sind häufig mit veralteten, inhomogenen Systemen ausgestattet. Dies verursacht nicht selten unnötig hohe Betriebskosten, einen größeren Administrationsaufwand und führt dazu, dass Geschäftsprozesse behindert werden oder ineffizient ablaufen.
Mit dem neuen Niederlassungskonzept unterstreicht D-Link die Auffassung, dass eine homogene Infrastruktur, errichtet aus Komponenten eines Anbieters, klare Vorteile in punkto Kompatibilität, Effizienz und Kosteneinsparungen bietet.
„Mit unserem Niederlassungskonzept setzen wir einen Standard in der Industrie. Als erster Hersteller können wir nahezu die komplette ITK-Infrastruktur einer Niederlassung aus einer Hand anbieten. Dabei erlaubt unser Produktportfolio auch eine individuelle Auswahl innerhalb der einzelnen Technologien. Unsere Kunden erhalten somit alle Netzwerkservices maßgeschneidert aus einer Hand“, so Mike Lange, Leiter Business Development & Product Marketing, D-Link Deutschland GmbH.
Die D-Link Lösungen umfassen alle Komponenten, die zu einer professionellen und sicheren Vernetzung und Anbindung von Außenstellen notwendig sind. Der Kunde profitiert dabei von einem homogenen Management und einer einheitlichen Supportstruktur.

Sprache, Daten, Internet – Lösungen für alle Anforderungen
Zu dem Anforderungsspektrum einer Niederlassung gehören die klassischen Kommunikationsdienste wie E-Mail, Internet-Access, Telefon, Druck- und Scandienste, Backup sowie Verfügbarkeit und Vertraulichkeit des Datenbestandes. Für diese Bedürfnisse bietet D-Link Lösungen aus einer Hand.
Die Anbindung von Filialen an die Zentrale lässt sich kostengünstig und sicher über ein VPN (Virtual Private Network) realisieren. Mit dem DIR-330 stellte
D-Link auf der diesjährigen CeBIT hierfür einen neuen VPN IP Router vor.
Innerhalb eines LANs bietet sich zusätzlich ein drahtloses Netz an, das hohe Mobilität und Flexibilität schafft. Nicht netzwerkfähige Drucker oder Scanner lassen sich über einen Print Server bequem einbinden.
Zum Auf- und Ausbau der Telekommunikationsstruktur eignet sich Voice-over-IP. Die D-Link Horst Box Professional beispielsweise ist wesentlich einfacher administrierbar und günstiger erweiterbar als eine klassische Telefonanlage. An der Horst Box Professional lassen sich neben IP-Telefonen auch herkömmliche Analog- und ISDN-Telefone, sowie Fax-Geräte nutzen. Zudem kann Anwendungssoftware sinnvoll mit der IP-Telefonie gekoppelt werden, was den Anwendern einen zusätzlichen Nutzen offeriert.
Um die notwendige Sicherheit und Vertraulichkeit der Daten bereitzustellen, bietet D-Link mit den neuen UTM-Appliances eine All-in-One Lösung, die Virenschutz, Content Filtering, Load Balancing und VPN-Funktionalität integriert. Für weitere intelligente Anbindungen im LAN steht eine vielfältige Auswahl von Smart und voll managebaren Switches zur Verfügung.

Kontakt

D-Link Deutschland GmbH
Schwalbacher Str. 74
D-65760 Eschborn
Monika Reccius
D-Link Deutschland GmbH
Social Media