ZF Getriebe GmbH nutzt DMU.Fill aus dem Teraport DMU-Toolkit

(PresseBox) (Leonberg, ) Die Teraport GmbH, ein Unternehmen der caatoosee ag, stattet die ZF Getriebe GmbH mit seinem performanten Softwaremodul zur Analyse von Füllständen aus. Der Getriebehersteller hat sich zur Absicherung seiner digitalen Prototypen für das Modul DMU.Fill aus dem Teraport DMU-Toolkit entschieden. "Wir können mit dem Softwaremodul von Teraport auf Knopfdruck den Ölstand in Getrieben berechnen lassen. Dies funktioniert problemlos auch bei komplexen Geometrien und die zeitraubende interaktive Tätigkeit früherer Tage entfällt. Nach Vorgabe von Volumen, Einfüllpunkt und Beschleunigungszustand berechnet DMU.Fill den Füllstand. Damit sind Aussagen über die Schmierung verschiedener Bauteile bereits in frühen Phasen der Produktentwicklung möglich." kommentiert Roland Hödl, Abteilungsleiter der ZF Getriebe GmbH, die neu installierte Software.

Umfangreiche Anwendungsmöglichkeiten des Moduls DMU.Fill

Mit dem Modul DMU.Fill können Analysen von Flüssigkeitssystemen durchgeführt werden. Diese ermöglichen z. B. die automatische Untersuchung des Füllstandslevels in Tanks oder Ölwannen bereits im virtuellen Entwicklungsstatus. Auch eine einfache und schnelle Volumenbestimmung komplexer Hohlgeometrien z. B. des Kompressionsvolumens in Zylindern ist in der Praxis einfach durchführbar. Roland Hödl weiter: "Beeindruckend ist auch die Funktion zur Bestimmung von sogenannten Totvolumina. DMU.Fill kann ermitteln wo sich beim Ablassen von Flüssigkeiten "Pfützen" bilden, die nicht entleert werden können. Insgesamt kommen wir unserem Ziel einer durchgängigen digitalen Funktionsabsicherung unserer Produkte einen großen Schritt näher und optimieren durch die Teraport-Technologie den Umgang mit unseren Ressourcen."

Integration in bestehende Produktentwicklungsprozesse

Die Integration der Software in bestehende Produktentwicklungsprozesse lässt sich einfach realisieren. Die flexiblen Schnittstellen aller Module des DMU-Toolkit ermöglichen eine Integration in die verschiedenen CAD-Systeme. So ist ein direkter, unkomplizierter Datenaustausch möglich und die Ergebnisse der Untersuchung stehen innerhalb kürzester Zeit z. B. in ProE zur Verfügung.

Kontakt

Teraport GmbH
Kellerstr. 29
D-81667 München
Ulf Böhrnsen
Marketing
Social Media