Der US-Bundesstaat Minnesota schützt seine sensitiven Informationsbestände mit Datensicherheitslösungen von Check Point

Pointsec-Lösungen für die vollständige Verschlüsselung und Datenspeichern und anderen Medien bewahren den Staat und seine lokalen Regierungsbehörden vor Datendiebstahl.
(PresseBox) (Hallbergmoos, ) Wie die auf Sicherheitslösungen spezialisierte Check Point Software Technologies (NASDAQ: CHKP) jetzt bekannt gibt, hat sich das Office of Enterprise Technology (OET) des amerikanischen Bundesstaates Minnesota zum Schutz seiner Datenbestände für Sicherheitslösungen der kürzlich von Check Point übernommenen Pointsec entschieden. Danach setzen staatliche und lokale Regierungsbehörden, öffentliche Schulen sowie diverse Institutionen für Weiterbildung zur Absicherung von Laptops auf Pointsec-Lösungen für die komplette Verschlüsselung von Festplatten. Herausnehmbare, bewegliche Datenträger werden mit Pointsec Protector abgesichert, so dass sämtliche Daten selbst dann vollständig geschützt sind, wenn ein Gerät verloren geht oder gestohlen wird.

"Der uns erteilte Auftrag, die kritischen Informationsbestände von Minnesota über tausende von Endgeräten hinweg abzusichern, attestiert unseren Pointsec-Verschlüsselungslösungen ein hohes Maß an Flexibilität und Leistungsstärke", so Petra Jenner, Geschäftsführerin der Check Point Deutschland GmbH in Hallbergmoos. "Wir sind sehr stolz,dass Minnesota uns als Verschlüsselungsexperten sowohl für den Behörden- als auch den Bildungssektor ausgewählt hat."

Hauptanliegen der in 2005 gegründeten Minnesota's OET in der Umsetzung von E-Government-Lösungen für die eigenen Regierungsbehörden wie auch die Bürger des Staates Minnesota. Dabei definiert die ORT Standards für die Informations- wie auch die Telekommunikations- infrastrukturen mit besonderem Augenmerk auf Securitybestimmunen und Datensicherheit.

"Der nicht enden wollende Datenmissbrauch besonders in großen Konzernen und Regierungsbehörden über die letzten beiden Jahre war der Hauptauslöser dafür, sich einen Gesamtüberblick über die marktführenden Technologien zur kompletten Verschlüsselung von Festplatten zu verschaffen", sagt Chris Buse, Chief Information Security Officer des Staates Minnesota. Um der Tatasache, dass unsere Büros über den ganzen Staat verstreut sind, Rechnung zu tragen, brauchten wir eine Verschlüsselungslösung, die sich in einer verteilten Computerumgebung einfach einsetzen und managen lässt", beschreibt Buse die gegebenen Voraussetzungen und fährt fort: "Wir wollten deshalb einen Vertragspartner, der diese Rahmenbedingungen unseres Review-Teams erfüllen konnte und es vielen Regierungsbehörden ermöglichte, die Tools so einzukaufen, die sie brauchten."

Mit seinen am Markt etablierten Pointsec-Lösungen bietet Check Point automatische Datenverschlüsselung des gesamten Laufwerks in Echtzeit. Dabei kann die Verschlüsselung entsprechend der jeweiligen Anforderungen im Unternehmen konfiguriert werden. Durch die effektive Verschlüsselungsmethode "on-the-fly" wird sichergestellt, dass eine Datenverschlüsselung immer nach den entsprechenden Sicherheitsbestimmungen im Unternehmen erfolgt. Für den Anwender bleibt die Datenverschlüsselung völlig transparent und hat auch keinen sichtbaren Einfluss auf die Performance des Devices.

Die weltweit eingesetzten Pointsec-Produkte zum Schutz von Daten erfüllen mehr und höhere Industriestandards als jede Mitbewerbslösung und bieten durch ein innovatives, zentralisiertes Management die beste Total Cost of Ownership (TCO) am Markt. Check Point leistet Support für Windowsbasierte Laptops und PCs, Linux-basierte Systeme, mobile Datenträger wie USB Sticks und CDs, sowie marktgängige Wireless Handhelds mit den Betriebssystemen von Microsoft, Symbian und Palm.

Kontakt

Check Point Software Technologies GmbH
Zeppelinstr. 1
D-85399 Hallbergmoos
Christiane Jacobs
PublicWare®
Pressekontakt PublicWare®
Ralf Korb
Check Point Software Technologies GmbH
Social Media