Novell veröffentlicht Ergebnisse für das zweite Finanzquartal 2007

Umsatzwachstum im Jahresvergleich aufgrund der andauernden Stärke der Linux-Produkte – Verbesserte Profitabilität auf einer Nicht-GAAP-Basis
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Novell gab gestern die Finanzergebnisse für das zweite Finanzquartal bekannt, das mit dem 30. April 2007 endete. In diesem Quartal verzeichnete Novell einen Nettoumsatz von 239 Millionen USD, verglichen mit einem Nettoumsatz von 233 Millionen USD im Vorjahreszeitraum. Der Verlust für Stammaktionäre aus laufender Geschäftstätigkeit im zweiten Finanzquartal 2007 belief sich auf 110.000 USD oder 0,00 USD pro Aktie, verglichen mit einem Gewinn für Stammaktionäre aus laufender Geschäftstätigkeit von 2 Millionen USD oder 0,00 USD pro Aktie einschließlich aller Umtauschrechte aus dem Vorjahresquartal. Wechselkursschwankungen verbesserten den Nettoumsatz um 4 Millionen USD und verringerten den Reingewinn um 2 Millionen USD im Jahresverlgeich.

Der bereinigte Nettogewinn, nicht auf GAAP-Basis (General Accepted Accounting Principles) ermittelt, exklusive aktienbasierter Vergütungen, belief sich für Stammaktionäre aus laufender Geschäftstätigkeit für das zweite Finanzquartal 2007 auf 16 Millionen USD oder 0,05 USD pro Aktie. Dies beinhaltet eine das Ergebnis verbessernde steuerliche Anpassung von 0,02 USD. Dem gegenüber stand ein bereinigter, nicht auf GAAP-Basis ermittelter, Nettogewinn im laufenden Geschäft in Höhe von 7 Millionen US-Dollar oder 0,02 US-Dollar je Stammaktie inklusive aller Umtauschrechte im zweiten Quartal 2006.

Im zweiten Quartal 2007 verzeichnete Novell einen Umsatz von 19 Millionen USD aus den Linux Plattform-Produkten, ein Anstieg von 83 Prozent im Jahresvergleich, sowie von 29 Millionen USD an in Rechnung gestelltem Umsatz, einem Anstieg von 114 Prozent im Jahresvergleich. Der Umsatz für Identity und Access Management stieg um fünf Prozent im Jahresvergleich auf 23 Millionen USD. Der Umsatz aus dem Systems und Resource Management-Geschäft belief sich auf 32 Millionen USD, was einem Rückgang von vier Prozent im Jahresvergleich entspricht. Der Umsatz aus dem Workgroup-Geschäft nahm um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 84 Millionen USD ab.

„Wir sind mit dem Gesamtergebnis in diesem Quartal zufrieden. In unserem Linux-Geschäft sind wir weiterhin stark, wir verbessern uns beim Identity Management und im Bereich Workgroup waren wir besser als erwartet. Zusätzlich haben wir von den Auswirkungen der Kostenkontrolle profitiert“, sagt Ron Hovsepian, President and CEO von Novell. „Auch wenn noch eine Menge Arbeit vor uns liegt, bewegt sich unser Geschäft in die richtige Richtung. Ich bin zuversichtlich, dass wir für das Jahr 2007 unsere Umsatzrendite-Ziele erreichen werden.“

Barvermögen, kurzfristige liquide Mittel und kurzfristige Investitionen beliefen sich zum 30. April 2007 auf 1,8 Milliarden USD, auf Niveau des Vorquartals. Der Zeitraum der Außenstände (DSO – Days Sales Outstanding) betrug 64 Tage zum Ende des zweiten Finanzquartals 2007, verglichen mit 66 Tagen im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der zeitlich abgegrenzte Umsatz betrug 700 Millionen USD zum Ende des zweiten Finanzquartals 2007. Dies entspricht einem Anstieg von 354 Millionen USD oder 102 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Cashflow aus dem laufenden Geschäft belief sich auf ein Minus von 29 Millionen USD im zweiten Finanzquartal 2007, verglichen mit einem Minus von 24 Millionen USD im zweiten Finanzquartal 2006.

Einzelheiten zu den Geschäftsergebnissen von Novell, einschließlich einer Abstimmung der Ergebnisse, die nicht auf GAAP-Basis berichtigt wurden, sowie aktuelle Details zur Überprüfung des Aktienoptionsprogramms stehen zur Verfügung unter: http://www.novell.com/...

Finanzieller Ausblick
Zur weiteren finanziellen Entwicklung bietet das Management von Novell die folgende Orientierung:
Für das Finanzjahr 2007:
- Der Nettoumsatz wird voraussichtlich zwischen 925 Millionen US-Dollar und 955 Millionen US-Dollar liegen, bereinigt aufgrund der Ausgliederung der Salmon Business Consulting Group im zweiten Finanzquartal 2007.
- Der bereinigte Gewinn aus dem laufenden Geschäft, nicht auf GAAP-Basis ermittelt, wird voraussichtlich die Gewinnschwelle erreichen oder bei bis zu 10 Millionen US-Dollar darüber liegen. Darin nicht enthalten sind Ausgaben für Vergütungen basierend auf Aktien und für Restrukturierung.
-Novell strebt an, das vierte Quartal des Finanzjahres 2007 mit einem operativen Gewinn bezogen auf Umsatz von 5 bis 7 Prozent abzuschließen.

Für das Finanzjahr 2008:
- Für das vierte Quartal des Finanzjahres 2008 hat Novell sich einen operativen Gewinn bezogen auf Umsatz von 12 bis 15 Prozent zum Ziel gesetzt.
- Diese pro forma Zielgröße ist definiert als Ansatz des operativen Kostenniveaus zum Ende Q4 angewandt auf den Gesamtjahresumsatz.

Der ausführliche Pressetext inklusive Informationen zu den Non-GAAP Bewertungsansätzen und einem Update zu den Ergebnissen des ersten Quartals 2007 ist erhältlich unter: http://www.novell.com/....

Kontakt

Novell GmbH
Nördlicher Zubringer 9-11
D-40470 Düsseldorf
Social Media