Funktionserweiterungen für d.velop/d.3

Neue Module d.capture und d.search für das Enterprise-Content-Management von d.velop erhältlich
(PresseBox) (Gescher, ) Die d.velop AG aus Gescher, einer der führenden Anbieter für Enterprise-Content-Management-Lösungen (ECM), hat ihre Plattform d.velop/d.3 um zwei neue Module ergänzt. Das Modul d.capture ermöglicht ein stapelorientiertes Erfassen und Archivieren von papiergebundenen Informationen. Das Modul d.search wurde für die Anbindung verschiedenster Suchmaschinen an das ECM-System entwickelt. In d.search integriert ist die d.velop-eigene d.search engine. Als weitere Such-Engine ist der CorticsServer der amenotec GmbH, einem auf Wissensmanagement-Werkzeuge spezialisierten Dokumenten-Management-Anbieter, bereits an d.search angebunden. Das d.velop/d.3-System deckt mit seinen Funktionalitäten für Dokumenten- und Workflow-Management, Web-Content-Management und digitale Archivierung sowie den zahlreichen Modulen weit mehr als nur die Kernbereiche eines ECM ab. Durch den modularen Aufbau und die Offenheit des Systems können individuelle Lösungen zusammengestellt werden, die sich unternehmensweit, abteilungsübergreifend und standortunabhängig nutzen lassen.

Mit d.capture, der Scanlösung für die zentrale Erfassung und Archivierung von Papier-Informationen wie Schriftstücke, Rechnungen oder Lieferscheine, lassen sich Geschäftsprozesse wie die Bearbeitung des Posteingangs nachhaltig optimieren. Die Dokumente werden dabei in Stapeln verarbeitet. Um die Dokumente beim Scan-Prozess voneinander zu trennen, arbeitet d.capture z.B. mit eigen generierten Barcode-Blättern. Mit diesen hat der Anwender gleichzeitig die Möglichkeit, Attributwerte direkt vorzubelegen. Natürlich können auch direkt auf den Dokumenten angebrachte Barcodes verarbeitet werden.

d.search ist eine offene Schnittstelle für das d.velop/d.3-System, mit der verschiedenste Volltextsuchmaschinen an das Archiv angebunden werden können. Dem Anwender bieten sich somit umfangreiche und komfortable Suchmöglichkeiten im d.velop/d.3-System, wie zum Beispiel die phonetische und semantische Suche, Dokumentenranking nach Relevanz, Freitextsuche, Suche nach ähnlichen Dokumenten und vieles mehr. Neben der integrierten d.search-Engine ist optional auch die Suche mit dem CorticsServer von amenotec möglich, welcher auf der Basis neuronaler Netze zu den gesuchten Begriffen inhaltlich verwandte Worte herausfiltert. Auf der Basis solcher "semantischer Wolken" werden dann die Dokumente gesucht, die von diesen Begriffen am ehesten charakterisiert werden. Als offene Schnittstelle konzipiert, bietet d.search die Möglichkeit, je nach Anforderung unterschiedliche Suchmaschinen zu integrieren und zu kombinieren.

"Suchmaschinen sind meistens ausgeprägte Spezialisten, wie es zum Beispiel bei Google der Fall ist", erläutert d.velop-Marketingleiter Frank Schnittker. "Solche Maschinen beschränken sich auf speziell für die Aufgabe optimierte Strukturen. So können sie die Suchaufgabe dann sehr schnell lösen. Mit der Integration beliebiger Suchmaschinen in unser ECM-System stellt d.velop einmal mehr seine Offenheit und Flexibilität unter Beweis."

Kontakt

d.velop AG
Schildarpstr. 6-8
D-48712 Gescher
Frank Schnittker
Marketing/Vertrieb
Social Media