Arbeitsmarkt im Aufwind

(PresseBox) (Berlin, ) Die positiven Entwicklungen am Arbeitsmarkt setzen sich fort. Nach den neuesten Angaben des Statistischen Bundesamtes hat die Beschäftigung von März auf April 2007 um 170.000 Personen auf 39,28 Millionen Personen zugenommen. Dies ist ein neuer Beschäftigungsrekord für einen April seit der Wiedervereinigung und bedeutet im Vergleich zum Vorjahr ein Mehr an Beschäftigten von 539.000 Personen. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung liegt am aktuellen Rand gegenüber dem Vorjahr sogar um 618.000 höher. Der Beschäftigungsaufbau vollzieht sich in allen Bundesländern und in den meisten Wirtschaftsbranchen. Kleine und mittlere Unternehmen tragen hierzu besonders bei.

Die Arbeitslosigkeit bildet sich parallel immer weiter zurück. Im Mai waren 3,806 Mio. Personen als Arbeitslose registriert. Binnen Jahresfrist nahm die Arbeitslosigkeit um 732.000 Personen ab. Angesichts des unterdurchschnittlichen Anstiegs der Arbeitslosigkeit in den Wintermonaten fiel die Frühjahrsbelebung im Mai sogar überraschend positiv aus.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos: "Der starke und robuste konjunkturelle Aufschwung zieht den Arbeitmarkt mit. Es werden immer mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse und Vollzeitstellen geschaffen. Der Aufschwung kommt mehr und mehr bei der Bevölkerung an.

Die Arbeitnehmereinkommen steigen und verstärken ihrerseits die Auftriebskräfte. Wichtig ist jetzt, dass der Aufschwung weiter möglichst spannungsfrei verläuft. Die Bundesregierung trägt hierzu mit ihrer wachstumsfreundlichen Politik das ihrige bei, zuletzt zum Beispiel mit der Unternehmensteuerreform, die sich nach den Reaktionen, die ich erfahren habe, positiv auf die Erwartungen der Unternehmen auswirkt."

Kontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststr. 34-37
D-10115 Berlin
Social Media