Orga Systems ebnet den Weg für kontextorientierte, mobile Kommunikation der nächsten Generation

Erste konvergentes Online-Abrechnungsverfahren für ortsbezogene Mobilfunkdienste
(PresseBox) (Paderborn, Deutschland/ Niagara Falls, Kanada, ) Orga Systems, ein Marktführer in konvergenter Echtzeit- abrechnung, präsentiert eine neue Abrechnungsmethode zur onlineVergebührung von kontextorientierten, mobilen Dienstleistungen. Demonstriert wurde dieses Verfahren beim internationalen Workshop „Service Oriented Architectures in Converging Networked Environments“ (SOCNE 2007). Die vorgestellten Ergebnisse sind im Rahmen des aktuellen Forschungsprojektes „Local Mobile Services“ (LOMS) erzielt worden. LOMS ist ein integrativer Teil des europäischen Forschungsprogramms „Information Technology for European Advancement“ (ITEA).

Mobilfunkanbietern (MNOs) die Möglichkeit einer Netzwerk- öffnung für lokale Anbieter zu geben war bei der vorgestellten Abrechnungsmethode die größte Heraus- forderung, die es zu bewältigen galt. Diese Netzöffnung ist ein notwendiger Faktor, um innovative Dienstleistungen schnell und effektiv anbieten zu können. Besondere Beachtung finden moderne personalisierte und kontext- orientierte Dienstleistungen, z.B. ortspezifische Informationen oder Präferenzen des mobilen Kunden. Orga Systems stellte eine Reihe von Interfaces vor, die es lokalen Anbietern erlauben, ihre Kundenbasis mit einem bereits vorhandenen Abrechnungssystem eines beliebigen MNO zu betreuen und dabei den Abrechnungsaufwand zu minimieren, indem alle Dienste in einer einzigen Mobilfunkabrechnung erfasst werden. Die Schnittstellen basieren auf inter- nationalen Standards wie z.B. IP Multimedia Subsystem (IMS) und Parlay X und laufen als solche im Rahmen von SOA- basierten Umgebungen als integrierte Webdienste.

Innerhalb des LOMS-Projektes hat sich Orga Systems mit mehreren Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammen- geschlossen, um offene Servicearchitekturen für die nahtlose Integration von ortsgebundenen Mobilfunk- dienstleistungen zu definieren und im weiteren Verlauf zu realisieren.

Orga Systems ist dem Fortschritt von Produkten der nächsten Generation und kundenspezifischen Lösungen innerhalb von kooperativen Forschungsprojekten verpflichtet. Mit einem engagierten Team von Wissenschaftlern und Entwicklern sucht Orga Systems ständig nach neuen Wegen, die Technologien der Zukunft in Kooperation mit Experten aus verwandten Industriezweigen zu erforschen. Die Beteiligung an inter- nationalen Projekten ermöglicht es Orga Systems, dem? ständig neu aufkommenden Markttrends immer ein Stück voraus zu sein.

“Wir sind überzeugt, dass leicht zu bedienende, konvergente Online-Abrechnungsmechanismen den Umsatz von MNOs vergrößern werden, wenn dadurch bestimmten Kundenbeständen kontextorientierte Dienstleistungen über Drittunternehmen geboten werden,“ sagt Dr. Jürgen Tacken, Projektmanager Forschung und Entwicklung, Orga Systems.

Anmerkungen für Redakteure

Über LOMS:

Die Hauptaufgabe des LOMS-Projekts ist das Erforschen von Methoden und Werkzeugen für die einfache Entwicklung, Realisierung und Verwendung von kontextorientierten mobilen Dienstleistungen. LOMS (Local Mobile Services) ist ein ITEA Projekt. Partner aus Belgien, Deutschland und Spanien wirken an diesem Projekt mit.

Weitere Informationen: http://www.loms-itea.org

Über ITEA:

ITEA ist ein europaweites strategisches Programm für bahnbrechende High-Tech-Forschung und Entwicklung von Systemen und Diensten auf Softwarebasis. ITEA regt Projekte an und unterstützt Projekte, die der europäischen Industrie einen Vorsprung im Bereich SiS (Software Intensive Systems, also Systeme in denen Software einen beträchtlichen Anteil einnimmt, was Systemfunktionalität, Entwicklungskosten und –dauern, und Risikoeinschätzungen angeht) verschaffen.

Weitere Informationen: http://www.itea-office.org

Kontakt

Redknee Germany
Siemensdamm 62
D-13627 Berlin
Andreas Freund
Marketing
Vice President
Social Media