Ullrich-Doping-Pressekonferenz: Unfassbarer Showdown mit Fahrrad-Manager

Sportgate.de persifliert die aktuelle Doping-Farce in exklusivem Enthüllungs-Video
(PresseBox) (München, ) Wer hätte damit gerechnet? Ein spektakuläreres Ende der Ullrich- Doping-Pressekonferenz hätte selbst Spielberg nicht drehen können. Was als harmlose Stellungnahme von Ullrich zu den aktuellen Doping-Vorwürfen gegen ihn geplant war, artete in ein wildes, unglaubliches Tohuwabohu aus.

„Ich bin der größte Radfahrer der Welt“
Zuerst beschimpfte Ullrich – die selbsternannte
„menschliche Maschine“ – seinen neben ihm sitzenden ehemaligen Kollegen Zobel als Heulsuse, Heimtrainerschwuppe und jammernde Wumpe. Zobel bricht daraufhin mehrmals in Tränen aus. Kritischen Fragen der Journalisten weicht der meist überheblich wirkende „größte Radfahrer der Welt“ mal gekonnt, mal wie ein kleiner, beleidigter Junge aus. Er beweihräuchert sich selbst als den „Mann aus Stahl“ und den „König auf dem Fahrrad“ ohne den es die Deutschland-Tour nie gegeben hätte. Er leugnet das Doping, verzettelt sich in Widersprüche und wirkt dabei mehr und mehr wie eine Marionette.

Eklat nach Verbal-Attacken
Als der „I´m clean“ - Mann dann wieder und wieder herablassend verbal auf den neben ihm kauernden Zobel eindrischt, kommt es zum Eklat. Seinem zuvor völlig kontrollierten und eiskalten Manager platzt der Kragen, ihm gehen die Nerven durch und er zeigt Menschlichkeit. Wie können Ullrich glauben, das alles ohne Hilfsmittel geschafft zu haben?! Der Manager rast. Immer wieder hätte Ullrich in der Öffentlichkeit gestanden, die Lorbeeren geerntet - und er nur im Hintergrund. Er könne das nun nicht mehr ertragen. Ullrich ist raus. Ullrich kann nach Hause fahren. Der Manager will mit Zobel, dem besseren Radfahrer, weitermachen und mit ihm die nächste Tour gewinnen.

Der Mann aus Stahl weint
Ullrich ist blass, er ist fassungslos und sitzt da wie versteinert. Einige lange Sekunden passiert nichts. Plötzlich greift Ullrich nach einem Taschentuch und bricht – wie zuvor Zobel – in Tränen aus. Was für ein Abend. Was für ein Showdown. Der Mann aus Stahl, die menschliche Maschine weint und verlässt geknickt, aber als aufrichtiger Mann, der weniger wusste als wir im unterstellten, die Bühne. Es war eine gute Pressekonferenz, mit drei Gewinnern. Und es war Fiktion.

Fiktives Enthüllungs-Video von Sportgate
Sportgate drehte dieses fiktive Enthüllungs-Video als Reaktion auf die nicht enden wollende Doping-Farce der letzten Wochen. Ohne Budget. Mit Laien Schauspielern. In 2 Tagen. Das Ziel: ein würdiges, humorvolles Ende für das unwürdige Doping-Hin-und-Her der letzten Wochen.

Das komplette Video finden Sie unter
http://www.sportgate.de/...

Kontakt

ROCKITdigital GmbH
Lutzstraße 2
D-80687 München
Tim Rohrer
Ansprechpartner
Social Media