Vier Kaufangebote für ELMEG

(PresseBox) (Peine, ) "Sowohl die ELMEG Production GmbH & Co KG als auch die ELMEG GmbH & Co KG Kommunikationstechnik werden von mir zunächst nach Insolvenzeröffnung am 1.10.2003 fortgeführt”, berichtet Insolvenzverwalter Ulrich Kreissel in einem Schreiben an Kunden und Lieferanten. Parallel werden Gespräche mit Übernahmeinteressenten geführt und vertieft. Nach aktuellem Stand der Verhandlungen mit möglichen Investoren gibt es vier Kandidaten, die bereits ein konkretes Kaufangebot abgegeben und somit ein ernsthaftes Fortführungsinteresse an der ELMEG bekundet haben.

Darüber hinaus sucht ELMEG in der momentanen Unternehmenssituation verstärkt den Kontakt zu Kunden und Resellern und plant zum Herbst eine Roadshow in vierzehn deutschen Städten sowie in Salzburg, Wien und Zürich. Dabei werden sich die jeweils für die Region verantwortlichen Key-Account Manager den Fragen der Händler und Kunden stellen und vor Ort die Weiterentwicklungen der elmeg ICT-Familie mit dem neuen Multicell-System elmeg DECT400 sowie dem neuen Highend-Systemtelefon elmeg CS410 live und lieferfähig präsentieren. Weiterhin hoch engagiert und unbeirrt von äußeren Einflüssen verfolgen unterdes die ELMEG-Mitarbeiter in Peine ihre ehrgeizigen Entwicklungsprojekte zur Veredlung der ICT-Systeme: So ist die Markteinführung des S2M-Moduls noch für November diesen Jahres geplant, das hauseigene Routermodul soll nur einen Monat später folgen. Wie übrigens von ELMEG-Geschäftsführer W.Harderich erst jüngst in der Presse erwähnt, bieten die neuen ELMEG-Produkte attraktive Händlermargen – im Falle des S2M-Moduls sind dies zum Beispiel satte 33%.





Kontakt

bintec elmeg GmbH
Südwestpark 94
D-90449 Nürnberg
Eckhard Diesing
Presseanfragen
Social Media