Handwerk und urban-plus informieren auf dem Landesseniorenkongress in Mannheim

(PresseBox) (Mannheim, ) Oft sind es die kleinen Dinge des Alltags, die gerade Menschen in höherem Lebensalter Schwierigkeiten machen. Der Wasserhahn funktioniert nicht, die Heizung muss umgestellt werden, eine Tür klemmt, oder die Küche benötigt einen neuen Anstrich. Manchmal stellt sich aber auch die Frage nach einem barrrierefreien Bad, einer bequem nutzbaren Küche, veränderten Raumzuschnitten, einem Balkon oder nach technischen und baulichen Hilfen für die Pflege. In all diesen Situationen bieten die Unternehmen des Handwerks kostengünstige und qualifizierte Lösungen.

Wenn es darum geht, hochgelegene und schwer erreichbare Fenster zu reinigen, Maßnahmen gegen unerwünschte Besucher zu treffen, bequeme und komfortable Wohnsituationen zu schaffen und Barrieren abzubauen, findet man beim Handwerk ebenso Ideen wie zur gesunden Ernährung oder zur Nutzung des Internets.Im Rahmen des Landesseniorentages am Dienstag, 5. Juni 2007, im Mannheimer Rosengarten stellt die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald das Spektrum handwerklicher Dienstleistungen vor und berät zu geeigneten Vorgehensweisen, die nicht erst dann beginnen sollten, wenn körperliche Kräfte altersbedingt nachlassen.

Das Handwerk hat schon seit längerem die speziellen Bedürfnisse älterer Menschen erkannt und daraus ein Schulungskonzept entwickelt, das auf Grundlage der Normen DIN 18024 und 18025 zum barrierefreien Wohnen und Leben mit den notwendigen Anpassungen in einer Gesellschaft vertraut macht, deren demografische Strukturen sich massiv verändern. Eine ganze Reihe von Unternehmen sind daher in der Lage, gezielt auf die auftretenden Bedürfnisse zu reagieren. Für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sozialorganisationen stehen bei diesen Schulungen kostenfreie Plätze zur Verfügung. Auch mit dem Ziel, den Dialog zu fördern und die Thematik des vorausschauenden Zusammenwirkens bewusst zu machen.

Von ganz besonderem Wert für die Metropolregion Rhein-Neckar sind die Aktivitäten der Wohnungswirtschaft innerhalb des Netzwerkes www.urban-plus.de. Sie sorgen dafür, so Geschäftsführer Nikolaus Teves von der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, dass der Zugang zu geeigneten Wohn- und Gestaltungsmöglichkeiten breit geöffnet ist.

Kontakt

Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald
B 1 1-2
D-68159 Mannheim
Social Media