Energy Autonomy - The Code of Survival

Der Film zur Energie
(PresseBox) (Immendingen, ) Das internationale Medienprojekt „Energy Autonomy – The Code of Survival“ stellt sich auf der diesjährigen „Intersolar“ in Freibrug vor. Vom 21.- 23. Juni 2007 können Interessierte und Freunde der Community of Energy Autonomy am Stand 2.6.10 in Halle 2 nicht nur wichtige Informationen zum Projekt erhalten, sondern auch schon einmal einen Vorgeschmack auf das Kinoerlebnis im kommenden Jahr erlangen.

Während Teile der Weltbevölkerung bei gleich bleibender Entwicklung auf unabsehbare Zeit von der Stromversorgung abgeschnitten sein werden, nimmt in den Industrienationen der Energieverbrauch jährlich rasant zu. Ungeachtet der drohenden Klimakatastrophe werden fossile Energieträger fortwährend zur Energieerzeugung verwendet. Immer häufiger werden um die schwindenden Ressourcen kriegerische Auseinandersetzungen geführt. Auswege aus der Krise wird der geplante Kino-Dokumentarfilm „Energy Autonomy – The Code of Survival“ aufzeigen.

In Kooperation mit Hermann Scheer, will die Produktionsfirma fechnerMEDIA die revolutionäre Idee der „Energieautonomie“ in die Öffentlichkeit tragen. Auf der Grundlage seines neusten Buches „Energieautonomie“ wird unter der Regie von Carl-A. Fechner ein Dokumentarfilm für Kino, TV und DVD entstehen. Dieser steht im Zentrum des vielseitigen Medienprojektes „Energy Autonomy – The Code of Survival“, das, getragen von einer großen Anzahl von Mitstreitern und Verbündeten, eine globale Bewegung anstoßen will. Eine Bewegung von Menschen, die die Energiewende angehen wollen. Jede Form der Zusammenarbeit wird von Seiten des „Energy Autonomy“-Teams herzlich begrüßt. Wer sich finanziell am Projekt beteiligen möchte, ist jeder Zeit dazu eingeladen, Kontakt aufzunehmen und persönlich einen Termin mit dem Produzenten Carl-A. Fechner abzusprechen. Entweder auf der Messe, aber natürlich auch vor oder nach der „Intersolar 2007“.

Das Besondere an der Produktion: Konform mit dem Ansatz einer Dezentralisierung der Energieversorgung, wird auch das Projekt unabhängig und dezentral finanziert. Der Film entsteht aus hunderten von symbolischen Filmbausteinen, mit deren Erwerb engagierte Unternehmer, Organisationen oder Privatleute gemeinsam in die Öffentlichkeit treten und sich für die Energiewende weltweit aussprechen. „Nur durch eine dezentrale Finanzierung sichern wir, dass wir auch redaktionell absolut unabhängig sind“, erläutert Carl-A. Fechner. Gemeinsam mit amerikanischen Co-Produzenten wird daran gearbeitet, den Film bis Mitte 2008 über die Grenzen von Europa hinweg auf die Kinoleinwände zu projizieren.

Das „Energy Autonomy“-Team freut sich auf Ihren Besuch auf der „Intersolar“.



Herausgeber

Energy Autonomy - Der Film GmbH
Schwarzwaldstrasse 45
78194 Immendingen
Tel: +49 (0) 7462 / 92 39 2 - 11
Fax: +49 (0) 7462 / 92 39 2 - 20
www.energyautonomy.org

Redaktion
Greta-Marie Becker
greta-marie.becker@energyautonomy.org

Kontakt

Energy Autonomy - Der Film GmbH
Schwarzwaldstr. 45
D-78194 Immendingen
Greta-Marie Becker
Projektmanagement
Social Media