Bundesminister Glos trifft Exekutivdirektor der Internationalen Energie-Agentur Claude Mandil

(PresseBox) (Berlin, ) Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos, empfing heute den Exekutivdirektor der Internationalen Energie-Agentur, Claude Mandil, in Berlin, der den neuen vertieften Energie-Länderbericht "Deutschland" im Rahmen einer Pressekonferenz vorstellte und mit Bundesminister Glos diskutierte.

Der Bericht enthält eine Reihe von Anregungen. So empfiehlt die IEA unter anderem, den Ausstieg aus der Kernenergie im Lichte möglicher negativer Auswirkungen auf die Energieversorgungssicherheit, die Wirtschaftlichkeit der Energieversorgung und auf den Klimaschutz zu überdenken.

Darüber hinaus sieht die IEA weiteren Reformbedarf auf dem deutschen Strom- und Gasmarkt sowie bei der Förderung Erneuerbarer Energien.

Bundesminister Glos: "Ich nehme die Anregungen der IEA gerne auf. Ich hoffe, dass diese die interne Diskussion voranbringen werden. Das gilt nicht zuletzt für die Frage der Kernenergie. Wenn wir Klimaschutz ernst nehmen, werden wir auf die Kernenergie als Übergangstechnologie nicht verzichten können. Ich teile die Auffassung der IEA, dass uns der beschlossene Ausstieg aus der Kernenergie daran hindern wird, unser Potenzial zur Emissionsreduktion voll auszuschöpfen."

Kontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststr. 34-37
D-10115 Berlin
Social Media