Fisch auf dem Grill

VERBRAUCHER INITIATIVE über Fisch und Meeresfrüchte
VERBRAUCHER INITIATIVE über Fisch und Meeresfrüchte (PresseBox) (Berlin, ) Wer in der Grillsaison nach Abwechslung von Würstchen und Steaks sucht, sollte einmal gegrillten Fisch probieren. Die Süß- und Salzwassertiere sind eine schmackhafte und leicht verdauliche Bereicherung. Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. gibt Tipps rund um das Fischgrillen.

Fisch ist gesund, dafür sorgt neben dem hochwertigen Eiweiß vor allem der hohe Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen. Zudem ist Seefisch die einzig verlässliche natürliche Quelle für das lebenswichtige Jod. Viele Fischarten sind zudem fettärmer als Fleisch. Wer diese Vorteile auch beim Grillen genießen will, sollte Folgendes beachten:

- Fischarten mit verhältnismäßig fettem, festem Fleisch wie etwa Forelle, Lachs, Hering oder Makrele bleiben beim Grillen saftig und aromatisch.
- Fische sind sehr schnell gar, der Rost sollte also weiter von der Glut entfernt werden als es für Fleisch nötig ist.
- Damit der Fisch nicht am Rost anbäckt, sollte er auf eingefetteter Alufolie oder in speziellen Fisch-Grillzangen übers Feuer gelegt werden. In Alufolie eingewickelt, kann er zusammen mit Kräutern und Gemüsen schonend gegart werden.

„Wer auch den Meeren etwas Gutes tun will, achtet beim Fischkauf auf Art, Herkunft und Fangmethoden“, so Laura Groche, Ernährungsreferentin der VERBRAUCHER INITIATIVE. Infolge der industrialisierten Fischerei mit enormen Fangkapazitäten, riesigen Netzen und Echoloten sind viele der wirtschaftlich wichtigsten Fischarten überfischt. Immer mehr Fische und Meeresfrüchte werden zudem in Aquakulturen gezüchtet, deren Abwässer oft Rückstände von Dünge- und Arzneimitteln enthalten, die das ökologische Gleichgewicht der angrenzenden Gewässer massiv beeinträchtigen. "Am MSC-Siegel erkennen Sie Produkte mit Fisch aus nachhaltiger Fischerei. Die Zeichen von Naturland und Bioland weisen den Weg zu Fischen und Meeresfrüchten aus ökologischer Aquakultur", so die Ernährungswissenschaftlerin.

Mit dem aktuellen Themenheft Fisch & Meeresfrüchte gibt die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. Hintergrundinformationen zu Zucht- und Fangmethoden. Eine praktische Übersicht mit den englischen, französischen, spanischen und italienischen Namen der wichtigsten Speisefische passt in Urlaubszeiten in jedes Portemonnaie. Die 24-seitige Broschüre kann für 4,00 Euro (inkl. Versand) bei der VERBRAUCHER INITIATIVE, Elsenstraße 106, 12435 Berlin oder unter www.verbraucher.org bestellt oder heruntergeladen werden.

Kontakt

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. (Bundesverband)
Elsenstraße 106
D-12435 Berlin
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Ulrike Bartling
Presse
Assistentin der Geschäftsleitung

Bilder

Social Media