Scania schließt einen Dreijahresvertrag Non Paint mit Glasurit

Lkw-Hersteller entscheidet sich erneut für Glasurit
pic26380 (PresseBox) (Münster, ) Die Scania Production Nederland und Glasurit unterzeichneten jetzt einen Dreijahresvertrag über die Lieferung von sogenannten "Non Paint-Produkten". Im Vorjahr hatte sich Scania bereits für den Bezug der Glasurit Non Paint-Produkte für einen Zeitraum von einem Jahr entschieden. Nun wurde dieser Vertrag um weitere drei Jahre verlängert.

Die Scania Production Zwolle bezieht nicht nur alle "Non Paint-Produkte" über Glasurit, sondern nutzt schon über 15 Jahre die Lackprodukte von Glasurit. So arbeiten die Scania-Werke in Zwolle (Niederlande), Södertälje (Schweden), Angers (Frankreich) und Sao Paulo (Brasilien) unter anderem mit der Reihe 68 für Nutzfahrzeuge sowie der Reihe 55 und den Wasserbasislacken der Reihe 90.

Henk Mulder und William van Wijk, Buyer und Engineer Coordination Paint Surface Treatment van Scania Production Zwolle, erläuterten die Gründe, warum sich der Lkw-Hersteller erneut für Glasurit entschieden hat: "Wir arbeiten schon ein lange Zeit zusammen mit Glasurit und setzten viel Vertrauen in diese Zusammenarbeit. Die Art und Weise, wie Glasurit arbeitet, passt sehr gut zu unserer Philosophie.

Scania strebt nach permanenter Verbesserung, wenn es um Dinge wie Sicherheit, Qualität, Lieferzeiten und Kosten geht. Dies finden wir auch bei Glasurit wieder, und dass ist der wichtigste Grund, sich erneut für Glasurit zu entscheiden".

Kontakt

BASF Coatings GmbH
Glasuritstraße 1
D-48165 Münster
Dr. Michael Golek
BASF Coatings AG
Global Communications

Bilder

Social Media