Endspurt beim IHK-Businessplanwettbewerb 1,2,3, GO!

1,2,3,GO erhält Auszeichnung als „Best-Practice“-Beispiel für internationale Zusammenarbeit
(PresseBox) (Saarbrücken, ) Der überregionale Businessplanwettbewerb der IHKs der Großregion Saar-Lor-Lux geht in die heiße Phase. Wie die IHK Saarland mitteilt, können noch bis zum 15. Juni 2007 Geschäftskonzepte bei 1,2,3,GO eingereicht werden. Nach Abschluss der sich anschließenden Bewertungsphase durch die Jury werden die besten Businesspläne bei einer feierlichen Preisverleihung im September ausgezeichnet – bis zu 10.000 Euro Preisgeld sind dann zu gewinnen. Aber die Wettbewerbsteilnehmer profitieren nicht nur von dem stattlichen Preisgeld und dem Renommee eines internationalen Preises: Wertvoll ist auch das detaillierte Feedback, das jeder Jungunternehmer von mindestens drei Jurymitgliedern zu seinem Geschäftskonzept erhält. Mit den Tipps der Experten zu Betriebsorganisation, Vertrieb oder Finanzierung lassen sich letzte Korrekturen am Businessplan vornehmen - und dann die Finanzierungsgespräche mit der Bank auf dem soliden Fundament eines ausgereiften Geschäftskonzeptes angehen.

Geschäftsideen jetzt einreichen!

Die IHK rät allen Gründern mit innovativen Geschäftsvorhaben, sich jetzt bei 1,2,3, GO anzumelden. Denn auch wenn nur eine pfiffige Geschäftsidee und noch kein fertiger Businessplan vorliegt, lohnt sich die Teilnahme: Die Organisatoren nehmen jederzeit neue Geschäftsideen an und fördern sie mit einem umfassenden Seminar- und Coachingprogramm. So arbeitet jeder 1,2,3,GO-Teilnehmer mit einem fachkompetenten Coach aus dem saarländischen Business Angels Netzwerk zusammen, der ihm bei der Weiterentwicklung seines Geschäftskonzeptes hilft und im Gründungsprozess zur Seite steht. Daneben besteht die Möglichkeit, auf einen überregionalen Expertenpool der am Wettbewerb beteiligten Regionen zurückzugreifen. Durch die überregionale Ausrichtung des Wettbewerbs besteht für die Gründer bereits zu Beginn ihrer unternehmerischen Tätigkeit die Chance, Kontakte nach Luxemburg, Lothringen oder der Wallonie zu knüpfen und neue Absatzmärkte zu erschließen.

1,2,3,GO von der EU ausgezeichnet: „Best Practice“ - Beispiel für grenzüberschreitende Zusammenarbeit


Mit ihrer Initiative 1,2,3,GO haben sich die Saar-Lor-Lux-IHKs zum Ziel gesetzt, den Gründergeist in der Region zu fördern und innovative Unternehmensgründer bei der Verwirklichung ihrer Geschäftsideen zu unterstützen. Im Saarland unterstützen neben dem Wirtschafts- und Arbeitsministerium auch Microsoft Deutschland, IDS Scheer, die Saarländische Wagnisfinanzierungsgesellschaft (SWG) sowie die Saarländische Investitionskreditbank (SIKB) den Wettbewerb. Medienpartner sind die Saarbrücker Zeitung (SZ) und der Saarländische Rundfunk (SR 1).

Das Konzept überzeugt: Die Europäische Kommission hat 1,2,3, GO auf der zur Zeit laufenden Konferenz über die Europäische Charta für Kleinunternehmen in Berlin (4./5. Juni 07) als ein „Best-Practice“-Beispiel für grenzüberschreitende Zusammenarbeit ausgezeichnet.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 9
D-66119 Saarbrücken
Helga Trampert
Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Information und Kommunikation
Social Media