ERP/CRM Unterstützung für den e:PDF Server durch neue Lizenzkombination mit der e:API.

Ab sofort verfügen die Professional Versionen in allen e:PDF Produktfamilien (Notes/Domino, Exchange und Windows) über die leistungsfähige Programmierschnittstelle „e:API“.
e:PDF Server Professional Edition (PresseBox) (Lübeck, ) So können aus ERP/CRM oder anderen Systeme auf allen Plattformen Konvertierungen unmittelbar und ohne Zeitverzug ausgelöst werden.

Wie kann die Verbindung zu entspr. Systemen aussehen?
Die Konvertierung wird über die e:API direkt aus den Kundenanwendungen angesteuert. Codebeispiele für die denkbar einfache Programmierung in den gängigen Programmiersprachen werden mitgeliefert bzw. sind im e:PDF Forum unter http://forum.epdf.de frei verfügbar.

Das besondere an dem e:API Konzept: Eine Umstellung oder Änderung der Verarbeitungsregeln ist jederzeit möglich, ohne dass der eigene Programm-Code geändert werden muss. Stattdessen wird nur das jeweilige hinterlegte JobProfil mit wenigen Handgriffen über die Web-Schnittstelle oder direkt im Text editiert.

Welche Vorteile hat die direkte Integration über die e:API?
Die e:API stellt eine Programm-Schnittstelle bereit, die die Einbindung nahezu aller Funktionen des e:PDF Server, eine der führenden server-seitigen PDF Rendering Lösungen, in beliebige eigene Applikationen oder WebServices ermöglicht.

Egal ob einfache PDF Umwandlung oder mehrstufige Verarbeitung z.B. mit Texterkennung, Stempeln, Signaturen, und automatisierter Versand - es ist nur eine einzige Zeile Programmcode notwendig um entsprechende Jobs unter Angabe von sogenannten JobProfilen anzustoßen.

Die e:PDF Server Engine bietet mehr als 550 Parameter und Verarbeitungsoptionen, die in beliebigen JobProfilen auch für unterschiedliche Aufgaben voreingestellt werden können.


Weitere Informationen:
http://www.groupware-ag.de
http://www.epdf.de

Kontakt

GROUP Business Software AG
Hospitalstraße 6
D-99817 Eisenach

Bilder

Social Media