Mehr Datenspeicher, weniger Energieverbrauch: LSI liefert erste 65nm iterative Decoding Read Channels aus

(PresseBox) (CA Milpitas, ) Die LSI Corporation (NYSE: LSI) hat mit der Auslieferung erster Samples ihrer neuen 65-Nanometer Read Channel Designs mit iterativem Decoding begonnen. Diese Read Channels erhöhen die Datenspeicherkapazität von Festplattenlaufwerken (HDD, Hard Disk Drives) in Desktop-Computern und verringern den Stromverbrauch in Notebooks um mehr als 20 Prozent, wodurch die Batterielebensdauer entsprechend steigt.

Der LSI TrueStore® RC2500 für Notebooks und der RC8800 für Desktop-Applikationen sind die branchenweit ersten 65-nm Read Channels, die iteratives Decoding einsetzen. Iteratives Decoding steht für die nächste Generation von Aufnahmetechniken und bewirkt beachtliche Verbesserungen der signal-to-noise-Rate (SNR, Signal-Rausch-Verhältnis) für die nächste HDD-Generation, die eine so genannte Senkrechtaufnahme–Technologie nutzt. Durch die optimierte SNR kann eine solche magnetische Festplatte größere Datenmengen speichern.

TrueStore RC2500 und RC8800 verwenden beide eine ähnliche Firmware, um die Code-Wiederverwendung und –Integration zu maximieren und um die führende Stromspartechnologie für hohe Stückzahlen sowohl von Notebooks als auch Desktops einzusetzen. Ein geringer Stromverbrauch besonders im Standby-Modus ist entscheidend für die Batterielebensdauer in Notebooks und für eine größere Zuverlässigkeit von Desktop- und digitalen Videorekorder-Applikationen. Zusätzlich hat LSI auch eine neue Generation von Testwerkzeugen und –Techniken entwickelt, die für eine verbesserte Qualität und Zuverlässigkeit sorgen.

Rüdiger Stroh, Executive Vice President und General Manager der LSI Storage Peripherals Group, sagt: „TrueStore RC2500 und RC8800 setzen die Meßlatte für Read Channels durch die erhöhte Speicherkapazität und den verringerten Energieverbrauch in der Branche nach oben. Die beiden neuen Read Channels wurden als Teil eines kompletten LSI Recording System Designs entwickelt, zu dem neue 65-nm PHY, Preamps, ARM® Cores und Hard Disk Controller gehören. Das System wurde als Ganzes entwickelt, um HDD-Herstellern eine sehr kurze Time-to-Market, höchste Zuverlässigkeit, stärkere Leistung und geringsten Stromverbrauch für das System zu ermöglichen. Kein anderes Unternehmen kann ein so breites Portfolio an Hochleistungs-Speicher-IC-Produkten und -Systemen anbieten wie LSI.“

„Festplatten-OEMs sind sehr interessiert daran, die Kapazität pro Platte auf dem Laufwerk zu erhöhen, wollen dabei aber einen möglichst geringen Stromverbrauch sehen“, sagt John Rydning, IDC Research Manager für Festplattenlaufwerke. „Lösungen wie die neue Read Channel Technologie von LSI, die ein Mehr an Speicherkapazität bei weniger Stromverbrauch in Festplattenlaufwerk ermöglichen, bieten damit Vorteile für das HDD-Design sowohl in tragbaren Geräten als auch bei Applikationen für das Datenzentrum.“

Ein Read Channel en- und decodiert Daten und stellt die Genauigkeit aller Daten, die von einem HDD gelesen oder darauf geschrieben werden, sicher. Read Channels bilden den Dreh- und Angelpunkt bei kundenspezifischen Storage-SoCs (Systems-on-Chip), die verschiedene Funktionen kombinieren und auf einem einzigen Chip Hard Disk Controller, serielle Schnittstelle, Prozessor und Speicher beinhalten.

Die beiden neuen innovativen Designs sollen als voll funktionsfähiges „First Silicon“ für die extrem schnelle Integration in SoCs in diesem Jahr zur Verfügung stehen. LSI geht davon aus, dass Festplattenhersteller die neuen Read Channels in Serie im Laufe des zweiten Halbjahres 2008 auszuliefern beginnen.

Kontakt

LSI Corporation
Orleansstr. 4
D-81669 München
Daniela Heggmaier
CAT PR
Thomas Pavel
LSI Logic
Redaktionskontakt LSI
Social Media