VMware Service Provider Program bringt Hosted IT Services voran

Höhere Service Level und verbesserte Wertschöpfung
(PresseBox) (München, ) VMware, weltweit führender Anbieter virtueller Infrastruktur-Software für Industriestandard-Computersysteme, hat das VMware Service Provider Program (VSPP) ins Leben gerufen. Es ermöglicht Anbietern von Hosting-Diensten, ihren Kunden neue virtuelle Infrastruktur als Service zu offerieren. VSPP richtet sich an Anbieter von Web Hosting Services, Telekommunikationsunternehmen und Outsourcing-Anbieter.

Das VSPP beinhaltet eine neues Lizenzmodell, das es Hosting-Anbietern erlaubt, ihre Nutzung von VMware Infrastructure pro virtuelle Maschine, pro Monat abzurechnen. Auf Basis dieses neuen Programms können Hosting-Anbieter eine virtuelle Infrastruktur aufbauen und so anpassen, dass sie ihren Kunden als Dienstleistung virtuelle Maschinen von VMware vermieten können.

Endkunden bietet VMware Infrastructure als Dienstleistungsangebot signifikante Vorteile gegenüber traditionellen Hosting-Angeboten, bei denen sie dezidierte Server erhalten oder das Hosting mit anderen Kunden teilen müssen. Dezidierte Server-Angebote führen oft zu langfristigen Überkapazitäten und einem Mangel an Flexibilität. Das VSPP hingegen bietet Hosting-Anbietern die Möglichkeit, „Utility Computing“-Dienste anzubieten. Diese erlauben Endkunden, die von ihnen gebuchten Kapazitäten unmittelbar an ihren Bedarf anzupassen. Beim geteilten Hosting werden einzelne Instanzen eines Betriebssystems partitioniert. Das zwingt Kunden ein „One Size Fits All“-Modell auf, bei dem die Trennung zwischen den Diensten nicht gewährleistet ist. Virtuelle Maschinen in einer VMware Infrastructure sind vollständig isoliert. Wenn eine virtuelle Maschine ausfällt, laufen die anderen virtuellen Maschinen auf derselben Hardware weiter. Zudem können sie sehr einfach auf die speziellen Anforderungen unterschiedlicher Applikationen angepasst werden.

Mit dem VSPP können Hosting-Anbieter ihre Kunden in die Lage versetzen, von einer gehosteten virtuellen Infrastruktur zu profitieren, die stabiler ist und eine höhere Verfügbarkeit aufweist als traditionelle Hosting-Angebote. Hosting-Anbieter profitieren von der Möglichkeit, sich von ihren Mitbewerbern durch innovative Angebote abzusetzen, die bessere Service Level Agreements enthalten. Zudem können sie ihre Ressourcen-Nutzung und interne Effizienz steigern.

Laut Branchenanalyst Gartner „weist Utility Computing als wichtigste Innovation der Branche den weiteren Weg." (1)

„Das VSPP eröffnet Anbietern von Managed Services die Gestaltung völlig neuer Hosting Angebote und die Möglichkeit, für neue Kunden jeder Größe zu erreichen“, so Raghu Raghuram, Vice President of Products and Solutions Marketing von VMware. „Die höhere Flexibilität und Verfügbarkeit, die VMware Infrastructure als Dienstleistung bietet, ermöglicht Hosting-Anbietern, ihren Kunden auf Knopfdruck unmittelbaren Zugang zu den bewährten Vorzügen einer virtuellen Infrastruktur zu gewähren. Hosting-Kunden können sich somit auf eine Verfügbarkeit der Produktivsysteme stützen, wie sie mit einer physischen Infrastruktur nicht möglich ist. Sie kommen zudem in den Genuss der automatischen Sicherung von Daten und Systemen sowie der schnellen Systemwiederherstellung und bezahlen jederzeit nur für die Rechnerkapazitäten, die sie gerade benötigen.“

Während der letzten zwei Jahre hat VMware mit einer ausgewählten Gruppe führender Hosting-Anbieter, darunter EDS und Telefonica, zusammen gearbeitet. Zu Anfang des Jahres führte VMware mit dem neuen Programm ein Pilotprojekt durch. Derzeit beteiligen sich daran Hosting-Anbieter rund um die Welt. Zu ihnen gehören Attenda (UK), Cobweb (UK), Data Return (USA), Dedigate (Niederlande), I-Tech (Niederlande), Intermedia.net (USA), Interoute (GB), Macquarie Telecom (Australien), Mistral (BG), Net Access Corp. (USA), NSX (Niederlande), Rackspace (GB, USA), SmartyHost (Australien), Talk Internet (GB), Tepucom (Niederlande) und Vericenter (USA).

„Unsere Utility Computing-Plattform Infinistructure erreicht mithilfe der VMware-Virtualisierungstechnologie für unsere Kunden ein revolutionäres Maß an Skalierbarkeit und Flexibilität“, erläutert Jason Lochhead, Gründer und Principal Architect von Data Return, ein IT Operations Services Unternehmen in Texas. „Wir sind überzeugt, dass uns die Fähigkeit, Ressourcen genau dann zu liefern, wenn unsere Kunden sie benötigen, einen erheblichen Vorsprung vor unseren Mitbewerbern verschafft.“

„Unsere Real Time Infrastructure wird auf Basis von VMware-Produkten ausgeführt. So bieten wir eine schnellere Bereitstellung, höhere Verfügbarkeit und niedrigere Kosten als mit konventionellem Hardware-Hosting möglich wäre. Gleichzeitig helfen wir der Umwelt, indem wir weniger Leistung und Platz für das Rechenzentrum beanspruchen“, erklärt Simon Hansford, Vice President of Marketing and Product Management bei Attenda, einem Anbieter von Managed Services in Großbritannien.

Hosting-Anbieter können entweder VMware Infrastructure Enterprise oder Starter lizenzieren und haben so ein weites Spektrum an Möglichkeiten, ihren Kunden Utility Computing-Pakete anzubieten, von leistungsintensiven und anspruchsvollen Managed Services bis zu individuellem Website-Hosting. Darüber hinaus bietet VSPP:

- Hohe Verfügbarkeit: Neben dem Hosting vollständig separater virtueller Maschinen beinhaltet VMware Infrastructure VMware High Availability (HA). Diese Funktion sorgt automatisch für den Neustart einer virtuellen Maschine auf einem anderen physischen Server, wenn sie von einem Hardware-Systemausfall betroffen ist. Dies gewährleistet dem Endanwender minimale Ausfallzeiten.

- Ressourcen-Optimierung: VMware Distributed Resource Scheduler (DRS), eine weitere Komponente von VMware Infrastructure, sorgt für eine Lastverteilung der virtuellen Maschinen im gesamten Ressourcen-Pool aller eingebundenen physischen Server. So reagiert das System auf steigenden Bedarf der Kunden und stellt die Stabilität der physischen Hardware sicher.

- Skalierbarkeit: VMware Infrastructure ermöglicht die leichte Ergänzung und Verringerung von Kapazitäten entsprechend dem fluktuierenden Bedarf der Kunden. Dies nutzt Kunden mit saisonal höherem Rechnerbedarf, zum Beispiel zu Ferienzeiten oder zu fiskalischen Terminen, da sie mehr Rechnerressourcen ohne zusätzlichen Zeitaufwand und Kosten für die Bereitstellung neuer Hardware erhalten.

- Verwaltbarkeit: Die VMware VMotion-Technologie ermöglicht die unterbrechungsfreie Migration virtueller Maschinen von einer physischen Hardware auf eine andere. Hardware kann so ohne Dienstunterbrechungen gewartet werden.

- Kosteneinsparungen: Virtualisierung ermöglicht eine wesentlich intensivere Ressourcen-Ausnutzung. Dadurch können Hosting-Anbieter Hardware-Kosten vermeiden und ihren Kunden gleichzeitig einen höheren Nutzen liefern.

Kontakt

VMware Global, Inc
Freisinger Str. 3
D-85716 Unterschleißheim / Lohhof
Sonja Reindl-Hager
VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
Sascha Smid
AxiCom GmbH
Social Media