Dortmunder Logistikkompetenz in München

dortmund-project organisiert Gemeinschaftsstand auf Logistikfachmesse
(PresseBox) (Dortmund, ) Neun Dortmunder Unternehmen und Einrichtungen präsentieren sich vom 12. bis 15. Juni 2007 in München auf der europäischen Transport- und Logistikleitmesse "transport logistic". Den gemeinsamen Messeauftritt organisiert das dortmund-project. Besucher haben die Möglichkeit sich über Produkt- und Prozessinnovationen, Entwicklungskompetenzen sowie neuartige Produkte und Verfahren aus unterschiedlichen Bereichen der Logistik zu informieren.

Die "transport logistic" in München ist die europäische Leitmesse der Transport- und Logistikbranche. Mehr als 1.570 Aussteller aus 58 Ländern werden in diesem Jahr erwartet - über 40 Prozent von ihnen kommen aus dem Ausland. Vorgestellt werden die neuesten Technologien, Produkte und Visionen aus den Bereichen Güterverkehr, Logistik, Telematik, eCommerce und Materialfluss. Dortmund gehört in diesen Bereichen zu den international führenden Standorten. "Der Logistikstandort Dortmund verfügt über ein weitverzweigtes, hervorragend funktionierendes Netzwerk", betont Thorsten Hülsmann vom dortmund-project. "Einen Ausschnitt aus diesem Netzwerk werden wir den Besuchern auf der "transport logistic" präsentieren."

Vielseitig aufgestellt Die ausstellenden Unternehmen und Einrichtungen stehen exemplarisch dafür, wie vielseitig Dortmund im Bereich Logistik aufgestellt ist. So ist die e-port-dortmund GmbH als Gründungs- und Kompetenzzentrum erste Anlaufstelle für junge Unternehmen aus dem Bereich der eLogistics. Seinen Sitz hat das Kompetenzzentrum im Dortmunder Hafen, der sich ebenfalls auf der "transport logistic" präsentiert. Die Container Terminal Dortmund GmbH ist zuständig für den Transport von Containern in alle Welt und entwickelt sich zu einem der wichtigsten Logistikzentren des Ruhrgebietes. Der weltweite Versand von Gütern steht auch beim Cargo-Center des Dortmunder Flughafens im Mittelpunkt. Hier wurden im vergangenen Jahr mehr Güter als jemals zuvor verladen.

Dass Wirtschaft und Wissenschaft am Standort Dortmund eng miteinander arbeiten, manifestiert sich am Beispiel der Induvation GbR. Als Spin off des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik gegründet, bietet das Unternehmen heute wissenschaftlich fundierte Beratung für mittelständische Unternehmen.

Tradition und Moderne Als traditionsreiches aber auch sehr modernes Familienunternehmen präsentiert sich die Vogt Spedition KG, die seit über 70 Jahren in Dortmund ansässig ist. Ebenso lange gibt es die Dolezych GmbH & Co KG, heute einer der größten Anbieter im Bereich Ladungssicherung und Hebetechnik in Europa. Auf eine noch längere Tradition blickt die Dortmunder Eisenbahn zurück. Seit mehr als 100 Jahren transportiert sie Güter auf dem Schienenweg. Heute sind es über 15 Millionen Tonnen, die jährlich befördert werden. Beratung und Planung in allen Fragen der Logistik stehen beim Unternehmen integral im Mittelpunkt. Ein Team aus Betriebswirten, Ingenieuren und Informatikern bietet Kunden aus dem Logistiksektor umfassende Beratungsleistungen.

"Mit dem Gemeinschaftsstand wollen wir die Fachkompetenz des Logistikstandortes Dortmund gebündelt präsentieren", definiert Hülsmann das Ziel des gemeinsamen Auftritts. "Natürlich wollen sich die einzelnen Aussteller der Öffentlichkeit zeigen und handeln im eigenen Interesse. Zusammen und unter einem Dach vermitteln sie aber gleichzeitig das Bild eines starken und innovativen Logistikstandorts, der international zu den führenden gehört."

Kontakt

dortmund-project
Töllnerstr. 9-11
D-44122 Dortmund
Pascal Ledune
Pressesprecher
Social Media