Transmeta und Phoenix Technologies vereinbaren strategische Zusammenarbeit

(PresseBox) (Santa Clara, Kalifornien, ) Transmeta, US-amerikanischer Notebook- und Embedded-Prozessor-Hersteller, gab jetzt die Zusammenarbeit mit Phoenix Technologies Ltd. bekannt. Im Rahmen dieser — nach Nvidia und ULi — dritten aktuellen Entwicklungspartnerschaft soll die Unterstützung für den neuen Transmeta-Mikroprozessor Efficeon in die cME FirstBIOS-Lösung von Phoenix integriert werden. Der effiziente Energieverbrauch des Efficeon-Prozessors und sein hochentwickeltes Leistungsprofil verbinden sich mit den integrierten Steuerungsressourcen der Phoenix cME FirstBIOS-Lösung für den Leistungsbedarf und die Betriebstemperatur zu einer leistungsstarken Kombination. Damit entsteht eine optimale Basis für Geräte, die sich mit niedrigem Stromverbrauch und niedrigen Temperaturen für verschiedenste effiziente Computing-Applikationen eignen.

Der Efficeon wird künftige Nutzer von Notebooks, Tablet PCs und Embedded Systemen mit einer industrieweit 'pro Watt und Euro' führenden Leistung in eine neue Dimension des effizienten Computing führen. Der Transmeta-Prozessor bietet mit seiner besonderen Kombination aus Energie-Effizienz, Design-Flexibilität und Performance-on-Demand die ideale Voraussetzung für niedrige Gesamtkosten. Durch die jetzt bekannt gegebene Entwicklungspartnerschaft mit Phoenix können Hersteller und Systementwickler die zügige Entwicklung kostengünstiger Technologien vorantreiben und mit deren vielseitigen Verwendung zudem kürzere Markteinführungszeiten möglich machen.

'Wir möchten durch unsere Zusammenarbeit mit Transmeta den Efficeon für die Technologien dieser Hersteller erschließen, da der neue Transmeta-Prozessor viele Eigenschaften zur Steigerung der Computing-Performance bietet', erläutert Timothy D. Eades, Senior Vice President der Corporate Marketing and Products Division bei Phoenix Technologies. 'Schnellere Verarbeitung und effizienter Energieverbrauch werden immer wichtiger. Das rationalisierte North Bridge-Design spart Strom und Platz auf dem Board. Dazu ist das Preis-/Leistungsverhältnis überaus konkurrenzfähig und unterstützt eine längere Akku-Laufzeit für mobile Anwender sowie eine höhere Rechenleistung für kleinere Endgeräte.'

'Zwischen Transmeta und Phoenix besteht eine langjährige strategische Allianz, da beide Unternehmen sich stark dafür engagieren, den Marktbedarf für hohe Leistung, niedrigen Stromverbrauch und niedrige Betriebstemperaturen zu erfüllen', sagt Dr. Matthew R. Perry, President and CEO der Transmeta Corporation. 'Durch die Verbindung unserer Technologien und Kernkompetenzen mit den robusten technologischen Features und der breiten Marktpräsenz der Phoenix-Produkte werden wir Anwendern für verschiedenste, auf Transmeta-Prozessoren basierende Systeme der Server-, PC- und Notebook-Klasse eine neue Erfahrung höherer Zuverlässigkeit und Sicherheit bieten können.'

Dave Ditzel, Mitbegründer und Chief Technology Officer, wird den Transmeta Efficeon-Prozessor auf dem vom 13. bis 16. Oktober 2003 in San Jose stattfindenden Microprocessor Forum präsentieren. Weitere Details zum Efficeon-Prozessor finden sich unter www.efficeon.com.

Kontakt

Transmeta Corporation
3990 Freedom Circle
USA-CA 505 Santa Clara
Social Media