Online-Vermarkter einigen sich auf neue Werbemittel-Standards

Online-Werbung weiterhin die am staerksten wachsende Werbegattung
(PresseBox) (Duesseldorf, ) Die Fachgruppe Online-Vermarkterkreis im Deutschen Multimedia Verband (dmmv) e.V. hat heute zum Abschluss der Fachmesse Online-Marketing Duesseldorf (OMD) neue Werbemittelstandards praesentiert.
Die neuen Standards "Flash-Layer" und "Universal Ad Package" (UAP) wurden von fuehrenden Online-Vermarktern im Arbeitskreis (AK) Adtechnology Standards unter Leitung von Alexander Schott (Seven One Interactive) und Carsten Sander (Tomorrow Focus AG) erarbeitet. Nach dem Motto "Ein Werbemittel - alle Vermarkter" treiben die Online-Vermarkter die Standardisierung der Online-Werbung weiter voran. Den Werbekunden soll so die Produktion und Anlieferung von Online-Kampagnen erleichtert und ein reibungsloser Ablauf ermoeglicht werden.

Bereits im vergangenen Jahr hatten die Online-Vermarkter Werbemittelstandards zur OMD vorgestellt. Inzwischen hat sich der Online-Vermarkterkreis unter dem Dach des dmmv konstituiert. Im Juli 2003 folgte die Gruendung des AK Adtechnology Standards. "Die Online-Vermarkter haben hier eine Plattform kreiert, die nicht nur den kontinuierlichen Informationsaustausch gewaehrleistet. Der Arbeitskreis will vor allem Marktstandards schaffen, durch die das Zusammenspiel von Agenturen und Vermarktern vereinfacht werden soll" so Christian Muche (Yahoo Deutschland GmbH), Vorsitzender des Online-Vermarkterkreis im dmmv. Nach der Einigung auf verschiedene Online-Werbeformate im vergangenen Jahr hat der Online-Vermarkterkreis nun weitere Werbemittel-Standards definiert. Unter dem Begriff "Flash-Layer" wird demnach eine den Inhalt ueberlagernde flashanimierte Online-Werbung verstanden. Zudem hat die Fachgruppe Online-Vermarkterkreis im dmmv, gleichzeitig die deutsche Vertretung des IAB (Interactive Advertising Bureau) Europe, die flaechendeckende Einfuehrung des sog. Universal Ad Package (UAP)* angekuendigt. Unter dem Stichwort UAP sind insgesamt vier grossflaechige Werbeformate zusammengefasst.

Zufrieden zeigte sich dmmv-Praesident Arndt Groth (Interactive Media CCSP AG) mit dem Verlauf der Fachmesse OMD und der im Vorfeld durchgefuehrten Gattungsmarketingkampagne: "Das stark gestiegene Interesse des auch qualitativ hervorragenden Publikums dokumentiert, dass Online-Werbung eine feste Groesse im Werbe-Mix der Kunden ist. Ich bin zuversichtlich, dass sich die positive Entwicklung der vergangenen Monate fortsetzt." Die Umsaetze der Online-Werbung sind allein im ersten Halbjahr 2003 um rund 20 Prozent gewachsen. Insgesamt haben rund 2700 Fachbesucher den Weg zur OMD 2003 gefunden. Jeder vierte der etwa 1000 neu registrierten Fachbesucher hat sich mit Hilfe der Kampagne "Jeder merkt, wenn was wichtiges fehlt. Online-Werbung. Muss dabei sein." Fuer die OMD angemeldet. Die Kampagne ist eine Initiative der Fachgruppe Online-Vermarkterkreis im dmmv.

Neben weiteren gemeinsamen Projekten wird der Online-Vermarkterkreis in den kommenden Monaten verstaerkt den Dialog mit anderen Fachgruppen, die sich zurzeit unter dem Dach des dmmv formieren, suchen. Vor allem die Fachgruppe Agenturen und die Fachgruppe Dienstleister werden dabei im Fokus stehen. In weiteren fachgruppenuebergreifenden Arbeitsgremien, die grundsaetzlich allen dmmv-Mitgliedern offen stehen, besteht zudem die Moeglichkeit zum Know-How-Transfer und zur Arbeit an umfassenden Branchenthemen. "Die neue Struktur des dmmv bietet nicht nur jedem Unternehmen der Digitalen Wirtschaft ein
'zu Hause', sondern vielfaeltige Beteiligungsmoeglichkeiten. Dadurch ist gewaehrleistet, dass die Mitgliedsbeitraege zielgerichtet und fuer den konkreten Nutzen der einzelnen Unternehmen eingesetzt werden. Die aktuellen Ergebnisse des Online-Vermarkterkreis dokumentieren das eindrucksvoll" so Arndt Groth abschliessend.

Kontakt

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57
D-40212 Düsseldorf
Dr. Bernd Henning
Referent Online-Vermarktung Forschung
Social Media