HP stellt Archivierungs-Lösung auf Basis der UDO-Technologie vor: Mehr Speicherplatz für sensible Daten

(PresseBox) (Böblingen, ) HP stellt eine Archivierungs-Lösung auf Basis der Ultra Density Optical-Technologie (UDO) vor. Die Jukeboxen und Laufwerke verfügen über denselben Formfaktor wie magneto-optische Geräte (MO), arbeiten mit 5,25 Zoll-Medien und bieten 30 GB Speicherkapazität. Das ist drei Mal soviel wie bei den aktuell im Markt erhältlichen MO-Speichermedien. Vor allem Behörden und Unternehmen, die bei der Datensicherung strengen Vorschriften unterliegen, benötigen viel Speicherplatz und sichere optische Medien, um Dokumente über Jahre hinweg zu archivieren. Dabei sollten die Kosten pro Gigabyte Speicherplatz möglichst gering sein. Die neuen UDO-Laufwerke- und Jukeboxen liefern das zu einem Preis von 2 bis 3 Euro pro GB Speicherplatz. Damit ist die UDO-Technologie kosteneffizienter als die MO-Technologie mit etwa 5 Euro pro GB. UDO-Jukeboxen mit bis zu zehn Laufwerken sowie die dazu gehörenden Speichermedien sind ab dem ersten Quartal 2004 im Fachhandel erhältlich.

Mehr Speicherkapazität durch UDO-Technologie

Als preisgünstige und zuverlässige Archivierungs-Methode haben sich in Behörden und Unternehmen MO-Laufwerke bewährt. Die UDO-Technologie baut auf demselben Formfaktor auf, bietet aber mehr: Die 1. Generation der neuen Laufwerke beziehungsweise Jukeboxen verfügt über bis zu 230 Prozent mehr Speicher-Kapazität sowie über eine um 33 Prozent höhere Lese- und Schreib-Geschwindigkeit. Die gesamte Speicherkapazität einer UDO-Jukebox liegt – je nach Anzahl der Laufwerke – zwischen 720 GB und 7,1 TB in der maximalen Ausbaustufe.

Mehrere Faktoren sind für die größere Speicherkapazität der UDO-Lösungen verantwortlich: Die neue Technologie arbeitet mit einer kürzeren Laser-Wellenlänge und schreibt deshalb die Daten dichter auf das Medium. Sie speichert größere Blöcke als andere optische Speicher-Technologien. Außerdem wurde bei UDO die Datenablage optimiert.

Sichere Archivierungsmethode für sensible Daten

Die neuen UDO-Laufwerke und -Medien sind multifunktional. Anwender können somit sowohl Write Once Read Many (WORM) als auch wiederbeschreibbare Medien nutzen. Dabei bieten UDO-Medien ein hohes Maß an Sicherheit, da UDO WORM noch besser gegen Überschreiben geschützt ist als aktuelle WORM-Medien. Die wiederverwendbaren Medien lassen sich mindestens 10.000 Mal beschreiben. Die Medien sind – wie bei der MO-Technologie – beidseitig beschreibbar.

Investitionssicherheit gewährleistet

Die erste Generation der auf der UDO-Technologie basierenden Laufwerke speichert auf 5,25 Zoll-Medien 30 GB Daten. HP plant drei Generationen der UDO-Technologie bis ins Jahr 2010 – Generation 2 mit 60 GB und Generation 3 mit 120 GB Kapazität pro Medium. Alle UDO-Generationen werden untereinander abwärts kompatibel sein, wie es die Anwender von der MO-Technologie kennen. Aufgrund der stark überarbeiteten Technologie sind bisherige Medien nicht in UDO-Laufwerken nutzbar.

Kompatibel mit MO-Jukeboxen

Anwender können nicht nur die neuen UDO-Jukeboxen, sondern auch ihre MO-Jukeboxen mit UDO-Laufwerken bestücken. HP stellt für die auf 5,2 GB und 9,1 GB basierenden Jukeboxen einen Umbausatz zur Verfügung. Für Kunden, die ihre MO-Laufwerke mit den neuen Laufwerken kombinieren wollen – beispielsweise zum Überspielen von Daten – bietet HP zwei gemischte Konfigurationen: Die Highend-Version mit vier MO- und sechs UDO-Laufwerken sowie eine kleinere Jukebox mit je zwei MO- und UDO-Laufwerken. Kunden, die bereits MO-Laufwerke von HP in Jukeboxen einsetzen, können so ihre Investitionen schützen und einen sanften Übergang zur neuen UDO Technologie realisieren. Die Jukebox, deren Setup, die Infrastruktur und Prozesse bleiben erhalten. Lediglich die Laufwerke werden getauscht und schrittweise die neuen UDO-Medien eingesetzt.

Diese Angebote ermöglichen HP-Kunden, langsam von MO auf die kostengünstigere UDO-Technologie zu migrieren. HP bietet noch bis 2007 die komplette MO-Technologie der 5. Generation mit 9,1 GB an. Unterstützt werden Laufwerke und Medien auch noch fünf Jahre nach ihrer Abkündigung. Mit seinen Partnern entwickelt HP weitere Migrationspfade.

Achivierungslösungen von HP

HP liefert als einer der ersten Hersteller Geräte auf Basis der von Sony entwickelten UDO-Technologie aus. Die neuen UDO-Laufwerke und Jukeboxen von HP ermöglichen professionelle Archivierung auf sicheren optischen Datenträgern – und das zu einem günstigen Preis. HP ist laut Gartner mit 53 Prozent Marktanteil (2002) weltweit führender Anbieter im Markt für optische Speichermedien.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media