Hyperwave expandiert in USA

Erfolgreiche Geschäftsentwicklung für Collaborative Knowledge Solutions entgegen dem Markttrend
(PresseBox) (München, ) Nach der Bostoner Niederlassung hat die Hyperwave AG ein weiteres Vertriebsbüro in Washington D.C. eröffnet. Der Münchener Anbieter reagiert damit auf die gestiegene Nachfrage der US Bundes- und Zivilbehörden und untermauert seine führende internationale Position im Markt für Collaborative Knowledge Solutions. Die US-Armee arbeitet bereits seit Jahren erfolgreich mit den Hyperwave Softwarelösungen.

Peter Watson, Vice President Sales für Nord-Amerika, erläutert die Gründe für die Ausweitung der Hyperwave Präsenz: "Technologien, welche die Aufbereitung und Verteilung von Informationen sowie Teamwork-Aspekte unterstützen, sind von entscheidender Bedeutung für die US Regierung, um vorhandenes Wissen über geografische und organisatorische Grenzen hinweg optimal nutzbar zu machen." Und weiter: "Das neue Hyperwave Office trägt der gestiegenen Nachfrage für wissensbasierte Anwendungen von Bundes- und Zivilbehörden Rechnung."

Michael Gedon, seit September diesen Jahres neuer Vice President Sales EMEA fügt hinzu: "Auch in Deutschland werden mittlerweile eGovernment-Lösungen verstärkt nachgefragt. Aufgrund des hohen Kostendrucks sind Behörden zunehmend bestrebt, doppelte Arbeitsgänge zu vermeiden, Prozesse zu straffen und ihre Effizienz insgesamt zu erhöhen. Hyperwave Wissensmanagement Technologien sind die ideale Ausgangsbasis, dieser Herausforderung angemessen zu begegnen. Wir profitieren hier eindeutig vom Know-how unserer Kollegen in den USA."

Walter Burks leitet die neue Hyperwave Dependance in Washington D.C. Burks blickt auf über 15 Jahre Erfahrung im Vertrieb von Unternehmenssoftware, speziell im Bereich Business Intelligence und Data Warehouse zurück. Zuvor war er in führenden Positionen bei Verity, Ascential Software, Business Objects und EDS tätig.

Kontakt

Hyperwave GmbH
Kanzelmüllerstraße 94
D-84489 Burghausen
Social Media