Hochverfügbarer Datenspeicher für den Mittelstand - Spaceball von Triple Stor

(PresseBox) (Filderstadt, ) Triple Stor bringt jetzt mit "Spaceball" ein RAID-Datenspeichersystem mit allen Eigen- schaften einer klassischen Hochverfügbarkeitslösung auf den Markt. Statt teurer SCSI- oder Fibre Channel-Festplatten setzt Triple Stor IDE-Technologie als kostengünstige und dennoch leistungsstarke Alternative ein. Wie andere hochpreisige Systeme ist Spaceball voll redundant ausgelegt, so dass beim Ausfall wichtiger Komponenten, wie RAID-Controller oder Stromversorgung, sofort ein Ersatz einspringt. Aufgrund doppelter RAID-Controller lässt sich das System auch für den Einsatz als Mirroring-Lösung konfigurieren. Mit ma- ximal 200 Megabyte/s pro Kanal erfüllt es zudem höchste An- sprüche an schnellen Zugriff auf mit höchster Sicherheit ge- speicherte Daten. Triple Stor schafft mit Spaceball den Spagat zwischen Hochverfügbarkeit und Kosten und bietet damit speziell mittelständischen Unternehmen eine interessante Storage-Lösung.

Spaceball ist neben einem Battery Cache mit redundanten Control- lern, Netzteilen und Lüftern ausgestattet. Sollte eine Festplatte ausfallen, sorgen Hot-Spare-Laufwerke für die automatische Wieder- herstellung der darauf gespeicherten Daten. Diese Eigenschaften mach- en es möglich, im laufenden Betrieb Komponenten auszutauschen, ohne das System herunterzufahren. Da die RAID-Controller ein auto- matisches Failover ausführen können, lässt sich Spaceball auch als Mirroring-Lösung konfigurieren, die den Datenbestand doppelt vorhält und so ein noch höheres Niveau an Daten- sicherheit erreicht. Die Redundanz wird automatisch über eine einfach zu bedienende Management Software gesteuert, die ständig Lüfterstatus und Temperaturwerte überwacht. Treten Fehler auf, löst sie E-Mail-Benachrichtigungen aus und informiert die Administration.

In Sachen RAID-Konfiguration lässt Spaceball kaum einen Wunsch offen: Unterstützt werden sechs RAID-Niveaus – 0, 1, 0+1, 3 und 5 sowie JBOD –, die sich über ein automatisches Setup einfach konfigurieren lassen. Bis zu acht RAID-Sets und 32 LUNs sind möglich. Dank LUN-Masking kann Spaceball auch in Storage Area Networks eingesetzt werden. Das System lässt sich ausgehend vom Grundmodul mit 3U Formfaktor um weitere Festplattenmodule mit 2U Bauhöhe erweitern, wobei jedes Modul mit unterschiedlichen RAID-Niveaus konfiguriert sein kann.

Spaceball unterstützt Punkt-zu-Punkt-, Fibre Channel-, Arbitrated Loop- und Fabric-Konfigurationen und lässt sich Active/Active oder Active/Passive betreiben. Konfiguriert als Full-Fabric Fibre Channel stehen vier 200 Megabyte/s redundant zur Verfügung, so dass für höchste Geschwindigkeit gesorgt ist.

Die Kapazität ist – wie immer bei Triple Stor – flexibel ausbaubar: Bei Spaceball sind es zwischen 0,5 und 15 Terabyte auf bis zu 60 Festplatten. Investitionen sind damit bestens geschützt. In die- sem Zusammenhang zählt auch, dass sich Spaceball nicht nur als RAID-System an sich, sondern auch in einem Storage Area Network einsetzen lässt, wenn sich mit dem Datenwachstum auch die Infrastruktur im Unternehmen ändern sollte.

Das plattformunabhängige System im 19-Zoll Rack-Format inte- griert sich in beliebige Windows-, UNIX-, NetWare- oder auch Macintosh-Umgebungen. Spaceball ist ab sofort verfügbar und kostet in der Grundversion mit 2 Terabyte IDE-Festplatten 23.600 Euro netto Listenpreis. Triple Stor gibt drei Jahre Festgarantie, die auf Wunsch verlängerbar ist. Optionale Service-Leistungen umfassen Express-Austausch und Vor-Ort-Service. Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über den Fachhandel. Reseller können Spaceball direkt bei Triple Stor beziehen.

Kontakt

Lynx IT-Systeme GmbH
Waldhörnlestraße 18
D-72072 Tübingen
Social Media